Sparzinsen Vergleich für Österreich
Sparzinsen Vergleich im April 2016

Auch in diesem Monat dürfte sich die Lage der Sparzinsen auf einem eher verhaltenen Niveau bewegen. Die noch immer recht gebremste Taktik der EZB drückt den Leitzins – und damit auch die Sparzinsen für Österreich – für Sparer auf ein extrem niedriges Niveau. Viele Anleger fragen sich deshalb in diesen Tagen berechtigt, ob sich das Sparen für sie überhaupt noch lohnt. Und doch konnten wir auch in diesem Monat für Sie wieder ein paar lukrative Angebote im Bereich der Sparzinsen ausfindig machen. Diese haben wir für Sie in einem unabhängigen Vergleich gegenübergestellt und möchten Ihnen so die aktuell besten Sparzinsen für den Monat April 2016 in Österreich präsentieren. Dabei gehen wir natürlich auf vielseitige Anlageformen ein. Beginnen möchten wir unseren Sparzins-Vergleich jedoch zuerst mit den aktuellen Angeboten im Bereich der Tagesgeldzinsen. Des Weiteren sollen aber auch festverzinsliche Geldanlagen mit verschiedenen Laufzeiten von 6, 12 und 24 Monaten sowie auch Langzeitanlagen von 60 Monaten miteinander verglichen werden.

Die derzeit besten Tagesgeldkonten in Österreich – wo locken die besten Zinsen für das tägliche Geld?

Das beste Angebot für den Monat April im Bereich der Tagesgeldzinsen bietet die österreichische Hellobank mit satten 1,300 Prozent Tagesgeldzins für Tagesgeldanlagen von mindestens 2.500,00 Euro. Der entsprechende Zinssatz wird bis zu einem Anlagekapital in Höhe von 50.000,00 Euro gewährt – zusätzlich greift die österreichische Einlagensicherung im Verlustfall. Auf Platz 2 schafft es im Ranking die niederländische Moneyou Bank mit ebenfalls sehr guten 1,100 Prozent Tagesgeldzins – hier gilt etwaiger Zinssatz bereits ab dem ersten, angelegten Euro – und auch hier bietet die niederländische Einlagensicherung eine gute Absicherung gegen Verlust. Den Bronze-Rang erreicht bei den Tagesgeldkonten in diesem Monat die französische Renault Bank direkt mit auch sehr guten 0,800 Prozent Zinsen auf das tägliche Geld. Auch hier wird der Zinssatz bereits ab dem ersten Euro gezahlt – eine Grenze nach oben gibt es nicht. Anleger dürfte es zudem freuen, dass auch hier durch die europäische Einlagensicherung ein wirksamer Schutzmechanismus vor Kapitalverlust geboten wird.

Festverzinsliche Geldanlagen für Anleger in Österreich im April 2016 – wo es hier die besten Angebote für Anleger gibt

Beim kürzesten Anlagezeitraum von nur 6 Monaten konnte sich vor allem die niederländische Moneyou Bank mit sehr hohen 1,200 Prozent Festgeldzinsen behaupten – diese gibt es bereits ab 500,00 Euro Mindesteinlagesumme bis maximal 1.000.000,00 Euro – eine Absicherung bietet auch hier die niederländische Einlagensicherung.

Hinsichtlich der 12-monatigen Festgeldanlagen hat in diesem Monat die tschechische J&T Banka a.s. deutlich die Nase vorn. Hier werden dem Anleger satte 1,550 Prozent Festgeldzinsen geboten, sollte dieser zwischen 5.000,00 und 100.000,00 Euro anlegen.

Und auch bei den 24-monatigen Festgeldanlagen kann sich die tschechische J&T Banka a.s. klar und deutlich behaupten. Geboten wird dem Anleger hier bei jeweilig gleichen Konditionen wie bei der 12-monatigen Geldanlage hier ein sagenhafter Zinssatz von 1,700 Prozent.

Den Spitzensatz bei den Langzeitanlagen von 60 Monaten Anlagedauer – oder 5 Jahre – konnte sich im April jedoch die französische Crédit Agricole sichern, die ihren Anlegern ab einem Anlagebetrag in Höhe von 5.000,00 bis maximal 500.000,00 Euro insgesamt 1,800 Prozent Festgeldzinsen bietet. Erfreulich dürfte hier zudem die zusätzlich zum Sparkonto angebotene, französische Einlagensicherung sein, auf die sich der Anleger hier verlassen kann.

Fazit zu den Sparzinsen für Österreich im April 2016

Nicht zum Scherzen aufgelegt sind im Bereich der Tagesgeldzinsen in diesem Monat vor allem die österreichische Hellobank und die niederländische Moneyou Bank, die sich ebenfalls im Bereich der kurzfristigen Festgeldanlagen stark aufstellt. Bei den mittelfristigen Festgeldanlagen bietet klar die tschechische J&T Banka a.s. die besten Zinsen – die langfristigen Geldanlagen dominiert in Sachen Zinsen im April die französische Crédit Agricole.

About

No comments yet Categories: News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.