Sparzinsen Vergleich für Österreich
Category Archives: News
Sparzinsen Vergleich – aktuelle Zinsen im September 2018

In Zeiten, in denen normale Bankkonten fast keine Zinsen bringen, suchen viele Menschen nach Alternativen. Zu den besten Alternativen gehören Sparkonten mit täglich anfallenden oder fixen Zinsen. Die wichtigste Besonderheit dieser Kontenarten besteht darin, dass sie Zinssätze garantieren, die solche gewöhnlicher Bankkonten bei Weitem übersteigen. Die besten Zinsen bekommt man dabei, wenn man die Angebote unterschiedlicher Anbieter miteinander vergleicht. Wir haben die besten Angebote im September 2018 analysiert und die besten drei Angebote in jeder Kategorie ausgewählt.

Konten mit täglich anfallenden Zinsen

Die höchsten Zinsen bietet in diesem Monat die Santander Bank. Wer hier ein Bestflexkonto eröffnet, bekommt in den ersten 4 Monaten 1,2 % p.a.. Für das Eröffnen und Führen des Kontos braucht der Kunde nichts zu zahlen. Und Anlagen werden bis zu einer Summe 100000 Euro versichert. Entscheidend für den Status eines Neukunden ist, dass man dieses Konto in den letzten 12 Monaten nicht hatte.

Bei der Dadat-Bank finden Interessenten ebenfalls ein Sparkonto mit hohen Zinsen für Neukunden: In den ersten 4 Monaten betragen sie 1,11 % p.a.. Die Einrichtung des Kontos ist gebührenfrei – genauso wie alle Operationen damit. Allerdings darf die Summe der Anlage 250000 Euro nicht übersteigen.

Bei der Austrian Anadi-Bank darf sich der Kunde auf Zinsen in Höhe von 1,01 % freuen. Die Kontoführung ist für den Kunden mit keinen Kosten verbunden.

Konten mit gebundenen Zinsen

Die Bank Kommunal Kreditinvest hat das Konto Servus Festgeld eingerichtet. Dieses bietet flexible Zinsen, deren Höhe von der Länge der Laufzeit abhängt: Bei Anlagen, die 6 Monate laufen, beträgt sie 0,55 %. Liegt die Laufzeit der Anlage bei 120 Monaten, so erhöht sich die Zinshöhe auf 2 % pro Jahr. Alle Operationen mt Konto Sevus Geld bleiben während der gesamten Laufzeit gebührenfrei.

Ganze 0,81 % bekommt jeder Interessent, der das Konto der Austrian Anadi Bank bevorzugt. Für das Eröffnen des Kontos braucht er keine Gebühr zu entrichten. Auch das Führen des Kontos ist mit keinen Kosten verbunden. Zusammen mit Anlagensicherung bis zu einer Summe von 100000 Euro macht es das Konto attraktiv für viele Personen.

Die Santander-Consumer-Bank bietet mit Best-Fix-Konto eine Anlage mit variablen Zinsen an, deren Höhe von der Laufzeit abhängt. Wer eine Anlage mit 3 Monaten Laufzeit macht, bekommt 0,5 % p.a. Anlagen, die 36 Monaten laufen, bringen den Kunden 1,1 % pro Jahr ein.

Fazit

Wer als Neukunde ein Konto bei der Santanderbank eröffnet profitiert am meisten. Und bei Konten mit gebundener Laufzeit ist das Konto der Kommunal-Invest-Bank der Leader.

Aktuelle Sparzinsen

Auch Sparfüchse fragen sich, wo sie ihr Geld lieber aufbewahren sollten. Eine der besten Varinaten ist eine Anlage mit täglich fälligen oder gebundenen Zinsen, denn solche Konten bringen deutlich höhere Prozente als normale Anlagen ein. Den größte Effekt bei einer solchen Anlage bekommt man aber, wenn man immer auf dem Laufenden ist, was die Angebote einzelner Banken anbetrifft. Daher haben wir einen Vergleich für August 2018 durchgeführt und stellen unten die Ergebnisse dieses Vergleiches dar.

Anlagen mit täglich fälligen Zinsen

Die aktuell höchsten Zinsen für Tagesgeldkonten bietet das Bestflexkonto der Santander-Consumerbank: Die Zinshöhe beträgt 1,2 % in den ersten 4 Monaten. Danach sinkt die Höhe der Zinsen auf 0,5 % p.a., so wie bei allen Stammkunden der Bank.

Das Sparkonto der Dadat-Bank wurde speziell für Neukunden kreiert. Dabei bekommt jeder Neukunde 1,11 % p.a.. Allerdings läuft die Aktion nur 4 Monate, wonach die Zinsen an solche für Stammkunden angepasst werden. Für das Öffnen und Führen des Kontos verlangt die Bank keine Gebühren. Auch sämtliche Operationen mit dem Konto sind gratis.

Wer zu einem Kunden der Dadat-Bank wird, bekommt 1,01 % p.a.. Auch in der Bank verursachen die Eröffnung des Kontos sowie seine Führung keine Kosten für den Kunden. Dasselbe gilt für Operationen mit dem Konto wie zum Beispiel die Anfertigung des Kontoauszuges.

Geldkonten mit festgelegter Laufzeit

Das beste Konto dieser Art wird von der Communalkreditbank angeboten. Es bringt den Anlegern 0,9 % p.a. ein, wenn es um einen Betrag in Höhe von 10000 Euro geht, der für 12 Monate angelegt wird. Doch die Höhe der Zinsen kann auch steigen, wenn die Laufzeit 120 Monate beträgt (2 %). Sinkt die Betragshöhe oder aber auch die Laufzeitlänge, so sinken auch Zinsen auf bis zu 0,3 %. Die minimle Höhe der Anlage darf dabei 2000 Euro nicht unterschreiten, während die maximale Höhe bei 99000 Euro liegt.

Die Anleger vom Austrian Anadi Bank dürfen sich auf Zinsen in Höhe von 0,81 % freuen. Dabei braucht der Kunde für die Eröffnung des Kontos nichts zu zahlen. Auch die Führung des Kontos und sämtliche Operationen damit kosten den Kunden keinen Cent.

Das Bestfix-Konto der Santnader-Consumer-Bank bringt den Kunden unterschiedlich hohe Zinsen, je nachdem, wie lange die Anlage läuft. So beträgt sie 0,5 % p.a., wenn die Anlagedauer 3 Monate beträgt. Bei einer Dauer von 36 Monaten steigt sie auf 1,11 %.

Fazit

Das Bestflexkonto der Santander-Consumer-Bank ist das aktuell beste Tagesgeldkonto in Österreich. Will man stattdessen eine Festgeldanlage wählen, so sollte man sich für das Festgeldkonto der Communalcreditbank entscheiden.

Aktuelle Sparzinsen Juli 2018

Aktuelle Lage am Finanzmarkt
US-Präsident Donald Trump poltert weiter, wenn es um die Zölle auf alle chinesischen Importe geht, so wie er es jetzt droht. Gleichzeitig wettert der Mann aus dem weißen Hause auch gegen die US-Notenbank Fed sowie die damit verbundene Zinspolitik. Das hat wiederum eine Schwächung des Dollars zur Folge. Die damit verbundenen Folgen verunsichern auch die Börse. So ist der DAX etwa um knapp einen Prozent gesunken auf unter 12600 Punkten. Der österreichische ATX wiederum zeigt sich davon eher unbeeindruckt und legt eine gute Ein-Monats-Performance hin. Die Europäische Zentralbank hingegen lässt auch weiterhin den Leitzins bei Null Euro. Wie sehen nun in diesem Zusammenhang die aktuellen Sparzinsen aus? Im Folgenden ein kurzer Überblick darüber.

Die Sparzinsen auf tägliche Einlagen
Auf Platz 1 liegt hierbei die Santander Consumer Bank. Für Neukunden bietet sie 1,2 Prozent Zinsen. Dieser Zinssatz gilt garantiert für vier Monate ab Kontoeröffnung. Es wird mit einer schnellen und einfachen Abwicklung geworben. Des Weiteren sind damit keine Kosten verbunden. Nach diesem Zeitraum gelten die Bestandskunden-Konditionen. Das bedeutet nur mehr 0,5 Prozent Zinsen. Dafür erfolgt die Zinsgutschrift monatlich, was sich bei längerem Anlagehorizont und größeren Beträgen sichtbar zeigt im Gegensatz zur jährlichen Gutschrift. Die Dadat Bank liegt nun auf Platz 2. Neukunden erhalten für vier Monate einen Zinssatz von 1,11 Prozent. Die Kontoführungsgebühr liegt bei Null Euro. Ebenso erhält der Sparer jährlich einen kostenlosen Kontoauszug. Die Neukundenaktion ist allerdings mit maximal 50 000 Euro begrenzt. Liegt der Betrag darüber bis maximal 250 000 Euro, so gelten die Konditionen der Bestandskunden. In diesem Zusammenhang befindet sich der Zins nach Ablauf der vier Monate bei 0,15 Prozent, also deutlich hinter der Santander Consumer Bank.

Wie sieht es mit den Festgeldangeboten aus?
Die Kommunal Kredit Invest offeriert das beste Angebot mit immerhin 0,7 Prozent, wenn wir von einer Laufzeit von sechs Monaten ausgehen. Als nächstes erfolgt in diesem Zeitraum die Austrian Anadi Bank. Hier warten bei sechs Monaten immerhin noch 0,61 Prozent. Die Mindesteinlage liegt hierbei allerdings bei 2 500 Euro, die Maximaleinlage bei 500 000 Euro. Dabei wirbt die Bank mit einem komplett kostenlosen Konto, sei es die Kontoeröffnung, -führung und -schließung oder auch die Änderung des Referenzkontos sowie etwaige Kontoauszüge.
Blicken wir nun auf einen Zeitraum von zwölf Monaten. Erneut steht die Kommunal Kredit Invest an der Spitze mit 0,9 Prozent. Die Kontoführung ist kostenlos und der Sparer kann jeden beliebigen Betrag bis einschließlich 500 000 Euro anlegen. Wie schon bei sechs Monaten so ist auch dieses Mal die Austrian Anadi Bank auf Platz zwei. 0,81 Prozent warten dabei auf den Anleger.
Abschließend sei noch auf den Zeitraum von 24 Monaten hingewiesen. Die Santander Consumer Bank bietet in diesem Zusammenhang einen Prozent Zinsen an. Um dieses Festgeldkonto nutzen zu können, ist die gleichzeitige Eröffnung eines Tagesgeldkontos erforderlich. Ebenfalls einen Prozent offeriert die Deniz Bank AG. Hierbei kann ein Sparplan abgeschlossen werden, welcher monatlich, halbjährlich oder jährlich eine Abbuchung vornimmt. Die Mindestbeträge liegen dabei jeweils bei 50 beziehungsweise 300 beziehungsweise 600 Euro.

Fazit
Wenn Sie nicht gerne mehrere Konten eröffnen, um die optimalen Konditionen für sich zu beanspruchen, dann wäre eine Eröffnung eines Kontos bei der Santander Consumer Bank empfehlenswert. Diese bietet nicht nur das beste Tagesgeldangebot, sondern liegt auch beim Festgeld ziemlich weit vorne, bei 24 Monaten sogar an der Spitze.

Sparzinsen Vergleich im Juni 2018

Das Zinsniveau bleibt nach der letzten EZB-Sitzung historisch niedrig bei 0% und auch für die nächste Sitzung wird kein Anziehen der Niedrigzinspolitik erwartet. In dem folgenden Artikel werden die aktuellen Zinssätze für den Monat Juni 2018 verglichen.

Die Zinsen für Festgeld sind für einen Anlagebetrag von 10000 Euro angegeben. Es werden die Zinssätze für die je vier besten Angebote angegeben:

Sparzeitraum 12 Monate :
0,9% Kommunal Kredit Invest
0,81% Austrian Anadi Bank
0,8% Santander
0,8% Renault Bank direkt

Sparzeitraum 24 Monate:
1,0% Santander
1,0% Deniz Bank AG
0,95% Renault Bank direkt
0,95% Kommunal Kredit Invest

Sparzeitraum 36 Monate:
1,2% VakifBank
1,15% Deniz Bank AG
1,11% Kommunal Kredit Invest
1,10% Santander

Sparzeitraum 48 Monate:
1,35% Deniz Bank AG
1,20% VakifBank
1,20% Amsterdam Trade Bank
1,15% Kommunal Kredit Invest

Die besten Angebote für Festgeld sind auf folgenden Seiten zu finden:
DenizBank AG [https://www.denizbank.at/at/Privatkunden/OnlineSparen/Festgeld.html] Kommunal Kredit Invest [https://www.kommunalkreditinvest.at/festgeld/] Austrian Anadi Bank [https://anadibank.com/de/online-festgeld?fsid=5b1aeba0c13aac3f2d8b462a]

Die Zinssätze für Tagesgeld werden ebenfalls für einen Anlagebetrag von 10000 Euro angegeben:

Sparzeitraum 3 Monate:
1,2% Santander
1,01% Austrian Anadi Bank
1,00% DADAT
0,6% Renault Bank direkt

Sparzeitraum 6 Monate:
1,01% Austrian Anadi Bank
0,97% Santander
0,73% DADAT
0,6% Renault Bank direkt

Sparzeitraum 9 Monate:
1,01% Austrian Anadi Bank
0,81% Santander
0,6% Renault Bank direkt
0,56% DADAT

Sparzeitraum 12 Monate:
1,01% Austrian Anadi Bank
0,74% Santander
0,6% Renault Bank direkt
0,51% Kommunal Kredit Invest

Die Zinssätze variieren auch nach dem Anlagebetrag. Die folgenden Zinssätze gelten für einen Anlagebetrag von 5000 Euro:

Sparzeitraum 3 Monate:
1,20% Santander
1,00% DADAT
0,60% Renault Bank direkt
0,60% Austrian Anadi Bank

Sparzeitraum 6 Monate:
0,97% Santander
0,73% DADAT
0,60% Renault Bank direkt
0,60% Austrian Anadi Bank

Sparzeitraum 9 Monate:
0,81% Santander
0,60% Renault Bank direkt
0,60% Austrian Anadi Bank
0,56% DADAT

Sparzeitraum 12 Monate:
0,74% Santander
0,60% Renault Bank direkt
0,60% Austrian Anadi Bank
0,50% Addiko Bank

Alle Banken bieten eine 100%ige Einlagensicherung bis zu einem Anlagebetrag von 100000 Euro, sowohl für Fest- als auch für Tagesgeld. Die Zinsgutschrift erfolgt bei der Santander Bank, der Renault Bank direkt und der Addiko Bank monatlich. Die Austrian Anadi Bank, die DADAT Bank und die Kommunal Kredit Invest schreiben die Zinsen jährlich gut.

Die besten Angebote für Tagesgeld finden Sie unter folgenden Links:

  • Austrian Anadi Bank
  • Renault Bank direkt
  • Santander

Bei Festgeld ist der Zinssatz abhängig von der Anlagedauer. Bei steigendem Anlagebetrag bleibt der Zinssatz gleich. Je länger die Anlagedauer wird, desto höher wird der Zinsertrag.
Der Zinssatz von Tagesgeld ist sowohl abhängig von dem Anlagebetrag, als auch von der Anlagedauer. Die besten Angebote für einen geringen Anlagebetrag bietet die Santander Bank, bei einem höheren Betrag liegt die Austrian Aadi Bank mit 1,01% vorn. Zu beachten ist, wie lange das Geld angelegt werden soll. Der Zinssatz der Austrian Anadi Bank und der Renault Bank ändert sich der Zins nach längerer Anlagedauer nicht.
Wer Geld anlegen möchte, sollte sich zunächst damit auseinandersetzen wieviel er anlegen möchte und wie lange der Zeitraum sein soll.

Aktueller Sparzinsen Vergleich im Mai 2018

Tagesgeld- und Festgeldkonten stellen eine qute Quelle zusätzlicher Einkünfte dar, weil sie viel höhere Zinsen als normale Konten garantieren. Doch um von diesem Vorteil zu profitieren, müssen Interesenten stets auf dem Laufenden sein. Dabei hilft Ihnen unsere Übersicht der besten Angebote für Mai 2018.

Tagesgeldkonten

Die sattesten Gewinne für Neukunden bietet das Bestflexkonto der Santnander Consumer Bank. Denn diese bekommen in den ersten 4 Monaten Zinsen in Höhe von 1,2 % p.a.. Dabei können sie über das Geld täglich verfügen und bekommen jeden Monat eine Zinsgutschrift. Die Führung des Kontos ist kostenlos und alle Anlagen bis 100000 Euro sind versichert.

Attraktiv ist auch das Sparkonto der Dadat-Bank. Denn alle Neukunden, die bis zu 50000 Euro anlegen, bekommen hier in den ersten 4 Monaten Zinsen in Höhe von 1 % jährlich. Die Führung des Kontos ist ebenfalls kostenlos und die Anlagen bis zu 100000 sind versichert.

Addiko-Bank bietet allen seinen Kunden Zinsen in Höhe von 0,6 % pro Jahr an und das unabhängig davon, wie lange das Konto existieren soll. Die Eröffnung des Kontos ist kostenlos – genauso wie seine Führung. Dabei erfolgt sie ganz bequem online und kann von jedem Konto aus durchgeführt werden.

Festgeldkonten

Das Anadi-Online-Festgeld bringt dem Kunden Zinsen in Höhe von 0,61 %, wenn das Konto für 6 Monate eröffnet wird. Bei einer Laufzeit von 12 Monaten steigt die Zinshöhe auf 0,81 %. Und bei einer Verlängerung des Kontos profitiert der Kunde vom Zinsenziinseffekt. Wichtig ist jedoch, dass der Interessent eine Anlage in Höhe zwischen 2500 und 500000 Euro macht und dass er seinen Wohnsitz in Österreich hat.

Bei Festgeld Moneyou bekommen Kunden sowohl bei einer Laufzeit von 6 Monaten als auch bei solcher von 12 Monaten Zinsen in Höhe von 0,45 % pro Jahr. Wichtig für den Interesenten ist es jedoch, dass er eine Anlage in Höhe von mindestens 500 Euro macht. Die maximale Summe beträgt 1000000 Euro, denn höhere Beträge werden nicht verzinst. Die Führung des Kontos ist kostenlos – genau wie die Eröffnung.

Etwas aus der Reihe tanzt der Deniz-Sparplan. Dieses Festgeldkonto ist für Laufzeiten von 5-10 Jahren gedacht und bringt besonders hohe Zinsen von 1,-1,9 % jährlich. Dabei erfolgt die Einzahlung des Geldes auf das Konto nicht sofort, sondern erst innerhalb von 60 Tagen nach der Eröffnung. Danach hat der Kunde die Wahl zwischen der monatlichen, halbjährlichen und jährlichen Einzahlung auf das Konto. Bei monatlicher Einzahlung ist der minimal mögliche Betrag 50 Euro und der maximal mögliche 300 Euro. Bei halbjährlicher Einazhlung steigt der minimal mögliche Betrag auf 300 Euro und der maixmal Mögliche auf 6000 Euro. Zahlt der Kunde nur einmal Jaährlich ein, so liegt die mögliche Einazhlungssumm zwischen 600 und 12000 Euro. Die Einazhlung ist am 7 oder 20. eines Monats möglich.

Fazit

Das beste Tagesgeldkonto ist das Bestflexkonto der Santander Consumerbank. Bei Festgeldkonten ist alles nicht so eindeutig: Bei kurzzeitigen Anlagen heißt der Leader Anadi-Online-Festgeld. Und bei Langzeitanlagen gibt es derzeit nichts besseres als Deniz-Sparplan.

Sparzinsen Österreich April 2018

Verglichen werden die Sparzinsen in Österreich für Tages- und Festgeld für April 2018.

Täglich fällige Zinsen

  • Austrian Anadi Bank: 1,01%
  • Dadat Bank: 1,00%
  • Renault Bank direkt: 0,60%
  • Addiko Bank: 0,60%
  • moneyou: 0,55%
  • Kommunal Kredit Invest: 0,51%
  • DenizBank AG: 0,40%
  • [email protected]: 0,35%
  • Amsterdam Trade Bank: 0,30%
  • Porsche Bank: 0,30%
  • Hellobank! 0,25%
  • bankdirekt.at: 0,20%
  • AutoBank: 0,15%
  • sparendirekt.at: 0,12%
  • LiveBank: 0,10%
  • Bawag PSK: 0,02%
  • [email protected]: 0,02%

Die Austrian Anadi Bank lockt mit 1,01% Zinsen aufs Tagesgeld, jedoch nur wenn Sie die geforderten Voraussetzungen erfüllen. Das Angebot gilt nur für Neukunden bei einer Mindesteinlage von 10.000€ und auch nur für die ersten drei Monate. Der Rest wird mit 0,60% verzinst.
Die Dadat Bank zahlt Ihnen 1,00% Zinsen, jedoch ebenfalls nur für Neukunden, nur die ersten vier Monate und nur bis zu einem Maximalbetrag von 50.000€. Für höhere Beträge gelten die Konditionen der Bestandskunden, also 0,2%.

Gebundene Zinsen

  • Austrian Anadi Bank: 0,91%
  • Kommunal Kredit Invest: 0,90%
  • Renault Bank direkt: 0,80%
  • DenizBank AG: 0,75%
  • VakifBank: 0,75%
  • Addiko Bank: 0,70%
  • [email protected]: 0,65%
  • Amsterdam Trade Bank: 0,60%
  • moneyou: 0,55%
  • AutoBank: 0,50%
  • bankdirekt.at: 0,40%
  • LiveBank: 0,10%
  • Hellobank!: 0,10%

Den besten Zins bietet die Austrian Anadi Bank, wobei man sein Geld für mindestens 12 Monate anlegen muss. Bei einer Anlagedauer von nur 6 Monaten fällt der Zinssatz auf 0,71%. Des Weiteren müssen mindesten 2.500€ angelegt werden.
Die Kommunal Kredit Invest bietet Ihnen 0,90% Zinsen auf Ihr Festgeld. Doch aufgepasst! Dies gilt nur bei einer Mindesteinlage von 10.000€. Alle Beträge, die niedriger liegen, werden nur mit 0,55% verzinst und landen somit im unteren Mittelfeld.
Die Renault Bank direkt bietet ab einer Mindesteinlage 0,80% Zinsen für 12 Monate ohne weitere Bedingungen.

Fazit

Trotz der Niedrigzinsphase bieten einige Banken attraktive Sparzinsen für Tages- und Festgeld an. Jedoch muss streng auf die dazugehörigen Konditionen geachtet werden, da einige Banken die Zinsen mit strengen Bedingungen verknüpfen oder nur temporär anbieten.

Sparzinsen Vergleich im März 2018

ie wollen Ihr Geld kurzfristig auf einem Tagesgeldkonto anlegen und suchen die besten Anbieter? Wir haben den Finanzmarkt analysiert und für Sie die besten Anbieter identifiziert. Basis des Vergleichs ist jeweils ein Anlagebetrag von € 10.000 Euro.

3 Monate

Bei einem Anlagezeitraum von 3 Monaten werden bis zu 1,11% Zinsen angeboten. Dieses Top-Angebot offeriert die DADAT Direkt Bank des Bankhauses Schelhammer & Schattera. Die Austrian Anadi Bank bietet 1,01% Zinsen. Bei der Addiko Bank erhalten Sie noch 0,80% Zinsen bei monatlicher Zinsgutschrift.

6 Monate

Bei 6 Monaten Anlagezeitraum empfehlen sich dieselben drei Banken, nur in anderer Reihenfolge. Topanbieter ist hier die Austrian Anadi Bank mit 1,01% Zinsen, gefolgt von der DADAT Direkt Bank mit 0,81% Zinsen und jeweils wiederum jährlicher Zinsgutschrift. Bei der Addiko Bank erhalten Sie auch bei 6 Monaten Anlagezeitraum weiterhin 0,80% Zinsen bei monatlicher Zinsgutschrift.

12 Monate

Wenn Sie Ihr Geld für ein Jahr auf einem Tagesgeldkonto parken wollen, werden Sie bei der Austrian Anadi Bank wieder mit 1,01% Zinsen am besten bedient. Die Addiko Bank kommt hier mit einem Zinsangebot in Höhe von unverändert 0,80% bei monatlicher Zinsgutschrift auf Platz zwei. An dritter Stelle findet sich bei einem Anlagezeitraum von 12 Monaten das Angebot der französischen RENAULT Direkt Bank mit 0,60% Zinsen bei monatlicher Zinsgutschrift auf das Tagesgeldkonto. Die DADAT Direkt Bank kann hier mit einem Zinssatz von 0,50% nur den fünften Rang belegen.

Alle Anbieter unterliegen der Einlagensicherung bis zu 100.000 € und bieten kostenlos die bequeme Verwaltung der Konten per online-banking an. Die Addiko Bank verringert ihren Zins ab 08.03.2018 von 0,80% auf 0,60% p.a. Bei der Austrian Anadi Bank geht die Kontoeröffnung dank Online-Videolegitimation noch schneller, hier muss allerdings auch die Laufzeit zur Sicherung des angebotenen Zinssatzes eingehalten werden. Alle anderen hier genannten Anbieter halten den Anlagebetrag des Kunden täglich verfügbar.

Fazit: Die Austrian Anadi Bank macht zwar die Einhaltung der jeweils gewählten Laufzeit zur Bedingung, bietet unterm Strich mit 1,01% Zinsen über alle Laufzeiten aktuell das attraktivste Angebot für Tagesgeld.

Sparzinsen Vergleich für uns Österreicher im Februar 2018

Wozu bracht man ein Tagesgeld- oder ein Festgeldkonto heutzutage?

Zinsen, die auf gewöhnliche Konten anfallen, sind zu gering, um echte Erträge zu bringen. Deshalb sind viele Menschen an Festgeld- und Tagesgeldkonten interessiert, die wesentlich höhere Einkünfte versprechen.

Wie sehen die aktuellen Sparzinsen führender österreichischer Banken aus?

Im Februar 2018 sehen besonders attraktive Angebote folgendermaßen aus: Ganz oben steht die Bank DADAT, die ein Tagesgeldkonto mit 1,1 % pro Monat anbietet. Dabei kann der Kunde der Bank bis zu 250000 Euro auf einmal anlegen. Liegen auf dem Konto weniger als 50000 Euro, so braucht der Kunde keine Kontoführungsgebühr zu zahlen. Auch der einmalige Kontoauszug im Jahr ist für den Kunden kostenlos, was angesichts der Tatsache, dass die Laufzeit 4 Monate beträgt, mehr als genügend ist. Und die Möglichkeit, das Konto aufzulösen und das Geld vom Tagesgeldkonto auf sein Referenzkonto überweisen zu lassen, hat der Kunde der DADAT-Bank jederzeit.

Wer an gebundenen Anlagen interessiert ist, wird mit Anadi Online-Festgeld-Konto bestens bedient sein. Auf dieses Konto können bis zu 500000 Euro gelegt werden, wobei die Laufzeit wahlweise 6, 12 oder 18 Monate beträgt. Bei einer Laufzeit von 6 Monaten beträgt die Zinshöhe 0,71 % pro Jahr. Liegt die Laufzeit bei 12 Monaten, so steigt auch die Zinshöhe auf 0,91 %. Und wenn sich der Anleger für eine Laufzeit von 36 Monaten entscheidet, kann er mit einer Zinshöhe von 0,99 % pro Jahr rechnen. Die Eröffnung des Kontos verläuft elektronisch – genauso wie der Abruf von Kontoauszügen. Auch alle anderen Operationen am Konto werden elektronisch und daher kostenlos durchgeführt. Die wichtigsten Voraussetzungen für die Eröffnung eines solchen Kontos sind das Vorhandensein eines Wohnsitzes in Österreich und die Vollendung des 18. Lebensjahres. Auch ein Girokonto in einer österreichischen Bank ist wichtig, um das Konto eröffnen zu können.

Fazit und Ausblick

Alle weiteren Konten anderer Banken garantieren maximale Zinsen zwischen 0,30 und 0,80 % pro Jahr, sodass sie mit den zwei oben Genannten nicht wirklich konkurrieren können. Deshalb können das Tagesgeldkonto der DADAT-Bank und das Online-Festgeld-Konto der Anadi Bank als die besten Angebote des Monats Februars in Österreich angesehen werden. Aber da sich die Angebote fast aller Banken ständig ändern, könnte es bereits im März 2018 anders aussehen. Deshalb lohnt es sich, die aktuellen Sparzinsen der österreichischen Banken jeden Monat unter die Lupe zu nehmen.

Sparzinsenvergleich Januar 2018
Nachfolgend erhalten Sie einen Überblick über die besten Angebote, die im Bereich Sparzinsen im Januar 2018 von verschiedenen Banken angeboten werden. Als Grundlage des Vergleichs wurden die Angebote, die auf fineo.at zu finden sind herangezogen.

Festgeldangebote
Wenn Sie Ihr Geld über einen fixierten Zeitraum zu festen Zinsen anlagen möchten, ist eine Festgeldanlage genau das Richtige für Sie.
Die Addiko Bank hat eine Mindestanlage von 2.500 € und eine Höchstanlage von 500.000 €. Bei einer Laufzeit von 6 Monaten erhält man einen Zins p. a. von 0,8 % und bei einer Laufzeit von 12 Monaten 0,95 %. Es werden keine Kontoführungsgebühren fällig, die Zinsgutschrift erfolgt jährlich.
Eine sehr breite Auswahl an Laufzeiten findet man bei der DenizBank. Bei einer Mindestanlage von 1.000 € und einer Höchstanlage von 1.000.000 € erhält man bei einer Laufzeit von 3 Monaten einen Zins p. a. von 0,45 %, bei 6 Monaten 0,55 %, bei 9 Monaten 0,65 %, bei 12 Monaten 0,75 %, bei 24 Monaten 1,0 %, bei 36 und 48 Monaten 1,250 %, bei 60 Monaten 1,35% und bei 120 Monaten 1,6%. Es werden keine Kontoführungsgebühren fällig, die Zinsgutschrift erfolgt erst am Laufzeitende.
Bei der Credit Agricole Consumer Finance kann man zwischen einem Anlagebetrag von 5.000 € bis 500.000 € wählen und erhält bei einer Laufzeit von 12 Monaten einen Zins p. a. von 1,01 %. Bei einer Laufzeit von 24 Monaten 1,1 %, bei 36 Monaten 1,2 %, bei 48 Monaten 1,31 % und bei 60 Monaten 1,4 %. Es werden keine Kontoführungsgebühren fällig, die Zinsgutschrift erfolgt jährlich.
Die Savedo CKV bietet bei einem Anlagebetrag zwischen 5.000 € und 100.000 € und einer Laufzeit von 12 Monaten Zinsen p. a. von 1,0 %, bei 24 Monaten 1,25% , bei 36 Monaten 1,35 %, bei 48 und 60 Monaten 1,8 % und bei 120 Monaten 1,75 %. Die Zinsgutschrift findet vierteljährlich statt.

Tagesgeldangebote
Wenn es Ihnen wichtig ist, dass das Geld täglich verfügbar ist und Sie dafür schwankende Zinsen in Kauf nehmen möchten, ist eine Tagesgeldanlage genau das Richtige für Sie.
Die Renault Bank bietet bei einem Anlagebetrag ab 1 € und einer Laufzeit von 1-12 Monat(e) einen Zins p. a. von 0,6 % an. Den gleichen Zinssatz von 0,6 % über dieselbe Anlagezeit erhält man auch bei moneyou, allerdings ist hier der Anlagebetrag auf 1.000.000 € beschränkt. Bei der Renault Bank werden die Zinsen monatlich gut geschrieben, bei moneyou vierteljährlich.

Bei den Festgeldangeboten im sehr kurzen Anlagezeitraum bietet definitive die Addiko Bank die attraktivsten Konditionen. Wenn die Laufzeit etwas länger gewählt wird (immer noch deutlich im Kurzläuferbereich) kann die Credit Agricole Consumer Finance sehr schnell mit der Addiko Bank mithalten. Bei langfristigen Anlagen ist allerdings die Savedo J&T Banka unschlagbar. Wenn nur ein kleiner Anlagebetrag angelegt werden soll, ist das Angebot der DenizBank zu empfehlen.
Im Bereich des Tagesgeldes ist der klare Sieger die Renault Bank. Hier bekommt man den besten Zinssatz bei monatlicher Zinsgutschrift.

 

Sparzinsen Vergleich im November 2017

Die Sparzinsen für November 2017

Die Entscheidung der Europäischen Zentralbank bleibt weiterhin bei niedriger Verzinsung der Leitzinsen. Damit einhergehend bieten viele Banken nicht besonders hohe Zinsen für Spareinlagen. Glücklicherweise gibt es Ausnahmen am Finanzmarkt und einige Banken bieten überdurchschnittlich hohe Zinsen. Diese Banken sollen hier vorgestellt werden.

Sparzinsen für täglich fällige Anlagen

Täglich fällige Anlagen bieten den Vorteil, dass man jederzeit über sein Geld in vollem Umfang verfügen kann. Dabei sind die Zinsen bei den folgenden Angeboten erstaunlich hoch.

Dadat Bank

Wer sein Geld bei der Dadat Bank anlegt, der bekommt bei einer monatlichen Anlagedauer sehr gute 1,00 % Zinsen. Das Geld ist durch die österreichische Einlagensicherung geschützt und damit sind bis zu 100.000 € absolut sicher angelegt.

Addiko Bank

Bei der Addiko Bank erhalten die Kunden für ihre Tagesgeldanlage mit einem Anlagehorizont von einem Monat 0,90 % Zinsen. Auch dieses Geld ist durch die österreichische Einlagensicherung geschützt. Die Zinsgutschrift erfolgt monatlich.

Renault Bank direkt und Moneyou

Sowohl bei der Renault Bank direkt als auch bei der Moneyou Bank erhalten die Kunden jeweils 0,6 % Zinsen. Das Geld ist hier ebenfalls durch die Einlagensicherung abgesichert. Während die Renault Bank direkt das Geld monatlich verzinst, ist die Zinsgutschrift bei der Moneyou Bank jährlich.

Sparzinsen für gebundene Anlagen

Gebundene Anlagen haben den Vorteil einer höheren Verzinsung. Zwar muss man dafür auf sein Geld für längere Zeit verzichten, aber man erhält dafür am Ende der Laufzeit eine gute Rendite für sein Geld. Die folgenden Angebote der Finanzinstitute beziehen sich auf einen Anlagebetrag von 20.000 € und einen Anlagezeitraum von 10 Jahren.

Banca Sistema

Die Banca Sistema bietet zur Zeit das beste Zinsangebot an. Mit einer Verzinsung von 2,40 % Zinsen pro Jahr erhalten die Kunden ein attraktives Angebot. Das angelegte Geld ist geschützt durch die Einlagensicherung. Mit dieser hervorragenden Rendite lohnt sich eine Anlage ganz besonders.

DenizBank AG

Die DenizBank AG bietet ihren Kunden für den gleichen Anlagezeitraum ebenfalls gute 1,60 % Zinsen pro Jahr. Das Geld wird durch die Einlagensicherung geschützt und ist am Ende der Laufzeit von 10 Jahren wieder verfügbar.

J&T Banka

Die J&T Banka gewährt für den genannten Anlagezeitraum von 10 Jahren ebenfalls ein gutes Zinsangebot mit 1,40 % Zinsen pro Jahr. Das angelegte Geld wird durch die Einlagensicherung abgesichert und ist damit absolut geschützt bis zu einer Höhe von 100.000 €.

Fazit

Der Anleger hat die Möglichkeit zu diversifizieren und sein Geld sowohl als gebundene Anlage, als auch als täglich verfügbare Anlage anzulegen. Damit kann mit dem Geld in der gebundenen Anlage eine höhere Rendite erzielt werden, wohingegen das Tagesgeld die Liquidität schützt. Je nach Bedarf kann der Anleger also selbst entscheiden, welchen Betrag er für gebundene Anlagen verwenden möchte. Die Zinslandschaft wird sich in absehbarer Zukunft nicht sehr verändern, so dass stabile Rahmenbedingungen für die nächste Zeit zu erwarten sind und damit lohnt sich auch eine längerfristige gebundene Anlage. Besonders empfehlenswert ist in jedem Fall ein gründlicher Vergleich der Zinsangebote.

Next Page