Sparzinsen Vergleich für Österreich
Showing all posts by Admin
Sparzinsen Vergleich im März 2018

ie wollen Ihr Geld kurzfristig auf einem Tagesgeldkonto anlegen und suchen die besten Anbieter? Wir haben den Finanzmarkt analysiert und für Sie die besten Anbieter identifiziert. Basis des Vergleichs ist jeweils ein Anlagebetrag von € 10.000 Euro.

3 Monate

Bei einem Anlagezeitraum von 3 Monaten werden bis zu 1,11% Zinsen angeboten. Dieses Top-Angebot offeriert die DADAT Direkt Bank des Bankhauses Schelhammer & Schattera. Die Austrian Anadi Bank bietet 1,01% Zinsen. Bei der Addiko Bank erhalten Sie noch 0,80% Zinsen bei monatlicher Zinsgutschrift.

6 Monate

Bei 6 Monaten Anlagezeitraum empfehlen sich dieselben drei Banken, nur in anderer Reihenfolge. Topanbieter ist hier die Austrian Anadi Bank mit 1,01% Zinsen, gefolgt von der DADAT Direkt Bank mit 0,81% Zinsen und jeweils wiederum jährlicher Zinsgutschrift. Bei der Addiko Bank erhalten Sie auch bei 6 Monaten Anlagezeitraum weiterhin 0,80% Zinsen bei monatlicher Zinsgutschrift.

12 Monate

Wenn Sie Ihr Geld für ein Jahr auf einem Tagesgeldkonto parken wollen, werden Sie bei der Austrian Anadi Bank wieder mit 1,01% Zinsen am besten bedient. Die Addiko Bank kommt hier mit einem Zinsangebot in Höhe von unverändert 0,80% bei monatlicher Zinsgutschrift auf Platz zwei. An dritter Stelle findet sich bei einem Anlagezeitraum von 12 Monaten das Angebot der französischen RENAULT Direkt Bank mit 0,60% Zinsen bei monatlicher Zinsgutschrift auf das Tagesgeldkonto. Die DADAT Direkt Bank kann hier mit einem Zinssatz von 0,50% nur den fünften Rang belegen.

Alle Anbieter unterliegen der Einlagensicherung bis zu 100.000 € und bieten kostenlos die bequeme Verwaltung der Konten per online-banking an. Die Addiko Bank verringert ihren Zins ab 08.03.2018 von 0,80% auf 0,60% p.a. Bei der Austrian Anadi Bank geht die Kontoeröffnung dank Online-Videolegitimation noch schneller, hier muss allerdings auch die Laufzeit zur Sicherung des angebotenen Zinssatzes eingehalten werden. Alle anderen hier genannten Anbieter halten den Anlagebetrag des Kunden täglich verfügbar.

Fazit: Die Austrian Anadi Bank macht zwar die Einhaltung der jeweils gewählten Laufzeit zur Bedingung, bietet unterm Strich mit 1,01% Zinsen über alle Laufzeiten aktuell das attraktivste Angebot für Tagesgeld.

Sparzinsen Vergleich für uns Österreicher im Februar 2018

Wozu bracht man ein Tagesgeld- oder ein Festgeldkonto heutzutage?

Zinsen, die auf gewöhnliche Konten anfallen, sind zu gering, um echte Erträge zu bringen. Deshalb sind viele Menschen an Festgeld- und Tagesgeldkonten interessiert, die wesentlich höhere Einkünfte versprechen.

Wie sehen die aktuellen Sparzinsen führender österreichischer Banken aus?

Im Februar 2018 sehen besonders attraktive Angebote folgendermaßen aus: Ganz oben steht die Bank DADAT, die ein Tagesgeldkonto mit 1,1 % pro Monat anbietet. Dabei kann der Kunde der Bank bis zu 250000 Euro auf einmal anlegen. Liegen auf dem Konto weniger als 50000 Euro, so braucht der Kunde keine Kontoführungsgebühr zu zahlen. Auch der einmalige Kontoauszug im Jahr ist für den Kunden kostenlos, was angesichts der Tatsache, dass die Laufzeit 4 Monate beträgt, mehr als genügend ist. Und die Möglichkeit, das Konto aufzulösen und das Geld vom Tagesgeldkonto auf sein Referenzkonto überweisen zu lassen, hat der Kunde der DADAT-Bank jederzeit.

Wer an gebundenen Anlagen interessiert ist, wird mit Anadi Online-Festgeld-Konto bestens bedient sein. Auf dieses Konto können bis zu 500000 Euro gelegt werden, wobei die Laufzeit wahlweise 6, 12 oder 18 Monate beträgt. Bei einer Laufzeit von 6 Monaten beträgt die Zinshöhe 0,71 % pro Jahr. Liegt die Laufzeit bei 12 Monaten, so steigt auch die Zinshöhe auf 0,91 %. Und wenn sich der Anleger für eine Laufzeit von 36 Monaten entscheidet, kann er mit einer Zinshöhe von 0,99 % pro Jahr rechnen. Die Eröffnung des Kontos verläuft elektronisch – genauso wie der Abruf von Kontoauszügen. Auch alle anderen Operationen am Konto werden elektronisch und daher kostenlos durchgeführt. Die wichtigsten Voraussetzungen für die Eröffnung eines solchen Kontos sind das Vorhandensein eines Wohnsitzes in Österreich und die Vollendung des 18. Lebensjahres. Auch ein Girokonto in einer österreichischen Bank ist wichtig, um das Konto eröffnen zu können.

Fazit und Ausblick

Alle weiteren Konten anderer Banken garantieren maximale Zinsen zwischen 0,30 und 0,80 % pro Jahr, sodass sie mit den zwei oben Genannten nicht wirklich konkurrieren können. Deshalb können das Tagesgeldkonto der DADAT-Bank und das Online-Festgeld-Konto der Anadi Bank als die besten Angebote des Monats Februars in Österreich angesehen werden. Aber da sich die Angebote fast aller Banken ständig ändern, könnte es bereits im März 2018 anders aussehen. Deshalb lohnt es sich, die aktuellen Sparzinsen der österreichischen Banken jeden Monat unter die Lupe zu nehmen.

Sparzinsenvergleich Januar 2018
Nachfolgend erhalten Sie einen Überblick über die besten Angebote, die im Bereich Sparzinsen im Januar 2018 von verschiedenen Banken angeboten werden. Als Grundlage des Vergleichs wurden die Angebote, die auf fineo.at zu finden sind herangezogen.

Festgeldangebote
Wenn Sie Ihr Geld über einen fixierten Zeitraum zu festen Zinsen anlagen möchten, ist eine Festgeldanlage genau das Richtige für Sie.
Die Addiko Bank hat eine Mindestanlage von 2.500 € und eine Höchstanlage von 500.000 €. Bei einer Laufzeit von 6 Monaten erhält man einen Zins p. a. von 0,8 % und bei einer Laufzeit von 12 Monaten 0,95 %. Es werden keine Kontoführungsgebühren fällig, die Zinsgutschrift erfolgt jährlich.
Eine sehr breite Auswahl an Laufzeiten findet man bei der DenizBank. Bei einer Mindestanlage von 1.000 € und einer Höchstanlage von 1.000.000 € erhält man bei einer Laufzeit von 3 Monaten einen Zins p. a. von 0,45 %, bei 6 Monaten 0,55 %, bei 9 Monaten 0,65 %, bei 12 Monaten 0,75 %, bei 24 Monaten 1,0 %, bei 36 und 48 Monaten 1,250 %, bei 60 Monaten 1,35% und bei 120 Monaten 1,6%. Es werden keine Kontoführungsgebühren fällig, die Zinsgutschrift erfolgt erst am Laufzeitende.
Bei der Credit Agricole Consumer Finance kann man zwischen einem Anlagebetrag von 5.000 € bis 500.000 € wählen und erhält bei einer Laufzeit von 12 Monaten einen Zins p. a. von 1,01 %. Bei einer Laufzeit von 24 Monaten 1,1 %, bei 36 Monaten 1,2 %, bei 48 Monaten 1,31 % und bei 60 Monaten 1,4 %. Es werden keine Kontoführungsgebühren fällig, die Zinsgutschrift erfolgt jährlich.
Die Savedo CKV bietet bei einem Anlagebetrag zwischen 5.000 € und 100.000 € und einer Laufzeit von 12 Monaten Zinsen p. a. von 1,0 %, bei 24 Monaten 1,25% , bei 36 Monaten 1,35 %, bei 48 und 60 Monaten 1,8 % und bei 120 Monaten 1,75 %. Die Zinsgutschrift findet vierteljährlich statt.

Tagesgeldangebote
Wenn es Ihnen wichtig ist, dass das Geld täglich verfügbar ist und Sie dafür schwankende Zinsen in Kauf nehmen möchten, ist eine Tagesgeldanlage genau das Richtige für Sie.
Die Renault Bank bietet bei einem Anlagebetrag ab 1 € und einer Laufzeit von 1-12 Monat(e) einen Zins p. a. von 0,6 % an. Den gleichen Zinssatz von 0,6 % über dieselbe Anlagezeit erhält man auch bei moneyou, allerdings ist hier der Anlagebetrag auf 1.000.000 € beschränkt. Bei der Renault Bank werden die Zinsen monatlich gut geschrieben, bei moneyou vierteljährlich.

Bei den Festgeldangeboten im sehr kurzen Anlagezeitraum bietet definitive die Addiko Bank die attraktivsten Konditionen. Wenn die Laufzeit etwas länger gewählt wird (immer noch deutlich im Kurzläuferbereich) kann die Credit Agricole Consumer Finance sehr schnell mit der Addiko Bank mithalten. Bei langfristigen Anlagen ist allerdings die Savedo J&T Banka unschlagbar. Wenn nur ein kleiner Anlagebetrag angelegt werden soll, ist das Angebot der DenizBank zu empfehlen.
Im Bereich des Tagesgeldes ist der klare Sieger die Renault Bank. Hier bekommt man den besten Zinssatz bei monatlicher Zinsgutschrift.

 

Sparzinsen Vergleich im November 2017

Die Sparzinsen für November 2017

Die Entscheidung der Europäischen Zentralbank bleibt weiterhin bei niedriger Verzinsung der Leitzinsen. Damit einhergehend bieten viele Banken nicht besonders hohe Zinsen für Spareinlagen. Glücklicherweise gibt es Ausnahmen am Finanzmarkt und einige Banken bieten überdurchschnittlich hohe Zinsen. Diese Banken sollen hier vorgestellt werden.

Sparzinsen für täglich fällige Anlagen

Täglich fällige Anlagen bieten den Vorteil, dass man jederzeit über sein Geld in vollem Umfang verfügen kann. Dabei sind die Zinsen bei den folgenden Angeboten erstaunlich hoch.

Dadat Bank

Wer sein Geld bei der Dadat Bank anlegt, der bekommt bei einer monatlichen Anlagedauer sehr gute 1,00 % Zinsen. Das Geld ist durch die österreichische Einlagensicherung geschützt und damit sind bis zu 100.000 € absolut sicher angelegt.

Addiko Bank

Bei der Addiko Bank erhalten die Kunden für ihre Tagesgeldanlage mit einem Anlagehorizont von einem Monat 0,90 % Zinsen. Auch dieses Geld ist durch die österreichische Einlagensicherung geschützt. Die Zinsgutschrift erfolgt monatlich.

Renault Bank direkt und Moneyou

Sowohl bei der Renault Bank direkt als auch bei der Moneyou Bank erhalten die Kunden jeweils 0,6 % Zinsen. Das Geld ist hier ebenfalls durch die Einlagensicherung abgesichert. Während die Renault Bank direkt das Geld monatlich verzinst, ist die Zinsgutschrift bei der Moneyou Bank jährlich.

Sparzinsen für gebundene Anlagen

Gebundene Anlagen haben den Vorteil einer höheren Verzinsung. Zwar muss man dafür auf sein Geld für längere Zeit verzichten, aber man erhält dafür am Ende der Laufzeit eine gute Rendite für sein Geld. Die folgenden Angebote der Finanzinstitute beziehen sich auf einen Anlagebetrag von 20.000 € und einen Anlagezeitraum von 10 Jahren.

Banca Sistema

Die Banca Sistema bietet zur Zeit das beste Zinsangebot an. Mit einer Verzinsung von 2,40 % Zinsen pro Jahr erhalten die Kunden ein attraktives Angebot. Das angelegte Geld ist geschützt durch die Einlagensicherung. Mit dieser hervorragenden Rendite lohnt sich eine Anlage ganz besonders.

DenizBank AG

Die DenizBank AG bietet ihren Kunden für den gleichen Anlagezeitraum ebenfalls gute 1,60 % Zinsen pro Jahr. Das Geld wird durch die Einlagensicherung geschützt und ist am Ende der Laufzeit von 10 Jahren wieder verfügbar.

J&T Banka

Die J&T Banka gewährt für den genannten Anlagezeitraum von 10 Jahren ebenfalls ein gutes Zinsangebot mit 1,40 % Zinsen pro Jahr. Das angelegte Geld wird durch die Einlagensicherung abgesichert und ist damit absolut geschützt bis zu einer Höhe von 100.000 €.

Fazit

Der Anleger hat die Möglichkeit zu diversifizieren und sein Geld sowohl als gebundene Anlage, als auch als täglich verfügbare Anlage anzulegen. Damit kann mit dem Geld in der gebundenen Anlage eine höhere Rendite erzielt werden, wohingegen das Tagesgeld die Liquidität schützt. Je nach Bedarf kann der Anleger also selbst entscheiden, welchen Betrag er für gebundene Anlagen verwenden möchte. Die Zinslandschaft wird sich in absehbarer Zukunft nicht sehr verändern, so dass stabile Rahmenbedingungen für die nächste Zeit zu erwarten sind und damit lohnt sich auch eine längerfristige gebundene Anlage. Besonders empfehlenswert ist in jedem Fall ein gründlicher Vergleich der Zinsangebote.

Zinsen Vergleich im Oktober 2017

Die Zinslandschaft entwickelt sich sehr stabil und wird nach den allgemeinen Erwartungen auch in Zukunft wenig Veränderungen erfahren. Für viele Anleger stellt sich die Frage, ob das verfügbare Geld als Festgeld-Anlage oder als Tagesgeld angelegt werden soll. Empfohlen wird, dass ein ausreichend großer Betrag als Tagesgeld angelegt wird, der täglich verfügbar ist.

Sparzinsen für täglich fällige Anlagen

Täglich fällige Anlagen sind flexibel für die Anleger, denn diese können ständig sofort über ihr Geld verfügen. Die besten aktuellen Angebote für Tagesgeldkonten bieten eine hohe Rendite.

Dadat Bank

Bei der Dadat Bank erhalten Kunden bis zu 1,00 % Zinsen. Diesen hohen Zinssatz bietet die Bank bei maximaler Sicherheit, denn das Geld wird bis zu einer Höhe von 100.000 € durch die Einlagensicherung geschützt. Die Bank bietet Tagesgeld zu einem attraktiven Zinssatz bei jährlicher Zinsausschüttung.

Addiko Bank

Ein ebenfalls hervorragendes Angebot kommt von der Addiko Bank. Mit 0,90 % Zinsen pro Jahr bei monatlicher Zinsgutschrift bietet diese Bank ein ausgezeichnetes Tagesgeld an. Auch bei der Addiko Bank ist eine Einlage in Höhe von bis zu 100.000 € durch die Einlagensicherung geschützt.

Moneyou Bank

Die Moneyou Bank ist bekannt für gute Finanzprodukte auf dem Tagesgeldmarkt. Zur Zeit dürfen die Kunden 0,70 % Zinsen pro Jahr für eine Tagesgeldanlage erwarten. Das Geld wird durch die Einlagensicherung geschützt. Die Zinsgutschrift erfolgt jährlich.

Sparzinsen für gebundene Einlagen

Gebundene Einlagen bieten Sicherheit und hohe Rendite. Damit ist diese Anlageform generell empfehlenswert für Geld, das langfristig gebunden sein darf. Jeder Anleger, der über einen längeren Zeitraum nicht auf dieses Geld angewiesen ist, kann sich über hohe Zinsen freuen. Die hier vorgestellten Angebote beziehen sich auf eine beispielhafte Anlage von 20.000 € bei einer Anlagedauer von 60 Monaten.

Banca Sistema

Bei der Banca Sistema dürfen sich die Kunden über einen überaus hohen Zinssatz von 1,95 % Zinsen pro Jahr freuen. Das Geld ist bis zu einer Höhe von 100.000 € durch die Einlagensicherung geschützt. Über den langen Anlagezeitraum ergibt sich ein lukrativer Zinssatz.

Banco BNI

Auch die Banco BNI bietet hohe Zinsen mit 1,85 % pro Jahr. Das Festgeldprodukt ist vergleichsweise sehr gut und Anleger können durch die Einlagensicherung absolut geschützt werden.

Verso Bank und Atlantico Bank

Sowohl die Verso Bank als auch die Atlantico Bank bieten beide 1,80 % Zinsen pro Jahr. Auf diesem hohen Niveau dürfen sich Anleger über eine sehr hohe Rendite freuen. Das Geld ist bei beiden Banken durch die Einlagensicherung geschützt.

Fazit

Die vorgestellten Anlageprodukte im Tagesgeld- und Festgeldbereich bieten außerordentlich hohe Zinsen und Sicherheit. Viele Anleger wollen sichere Anlageformen und über längere Zeiträume Geld ansparen. Eine sinnvolle Kombination von Tagesgeld- und Festgeldanlagen sind zu empfehlen. Im internationalen Vergleich sind die genannten Angebote absolut erfolgreich, denn diese guten Konditionen bieten dem Kunden die besten Renditen. In der Zukunft sind wenig Änderungen bei den Zinsen absehbar. Eine langfristige Anlage ist daher eher zu empfehlen. Anleger dürfen sich somit über diese Angebote freuen und große Summen anlegen.

Zinsen September 2017

Donald Trump vs. Kim Jong Un
Die Sticheleien zwischen Nordkorea und den Vereinigten Staaten hören partout nicht auf. Nun soll Kim Jong Un eine Wasserstoffbombe gezündet haben, deren seismografische Auswirkungen gar bis nach Europa zu spüren waren. Eine Wasserstoffbombe beinhaltet eine vielfach höhere Sprengkraft als eine normale Atomwaffe. Donald Trump steht gewissermaßen vor einem Dilemma. Der US – Präsident ist dafür bekannt, klare Worte zu benutzen, die er in Richtung Nordkorea auch schon ausgesendet hat. Möchte er jedoch seine Glaubwürdigkeit nicht in Frage stellen, müsste er seinen Worten auch Taten folgen lassen. Es bleibt abzuwarten, ob Trump sich dieses Machtspiel des Diktators noch lange gefallen lassen wird. Der Goldpreis ist infolgedessen angestiegen und befindet sich auf dem höchsten Stand seit mehr als sechs Monaten. Ansonsten sei noch auf die Insolvenz von Air Berlin hingewiesen. Die Lufthansa hat großes Interesse an einer (Teil-)Übernahme, manche befürchten jedoch eine Monopolbildung, sollte Lufthansa erfolgreich bei den Verhandlungen hervorgehen. Währenddessen scheint die Trump – Euphorie an der US – Börse vorbei zu sein. Der US – Präsident verspielt langsam, aber sicher seine Glaubwürdigkeit, was diverse wirtschaftliche Pläne betrifft. Nach diesem Überblick kommen wir nun zu den aktuellen Tages – und Festgeldangeboten.

Die besten Angebote beim Tagesgeld
Die Dadat Bank bietet einen Prozent Zinsen, allerdings nur für Neukunden. Nach drei Monaten werden die Bestandskundenkonditionen fällig, die da sind: 0,2 Prozent. Die Kontoführung ist kostenlos. Allerdings ist die Neukundenaktion mit maximal 50 000 Euro begrenzt. Für alle Beträge jenseits bis maximal 250 000 Euro gelten die Konditionen für Bestandskunden. Die Addiko Bank hat es da schon besser. Schließlich warten dort für ausnahmslos jeden 0,9 Prozent Zinsen. Dank Mobile – beziehungsweise Online – Banking haben Sie jederzeit Zugriff auf Ihr Konto. Moneyou wartet mit 0,7 Prozent auf. Die Zinszahlung erfolgt vierteljährlich und geschieht natürlich ab dem ersten Euro.

Wie sieht es bei den Festgeldangeboten aus?
Bezüglich eines Zeitraums von sechs Monaten sei auf die Alior Bank aus Polen verwiesen. Sie offeriert 0,75 Prozent. Das Festgeld wird nicht automatisch verlängert und eine vorzeitige Kündigung ist ebenso möglich. Angelegt werden können zwischen 10 000 und 100 000 Euro.
Wie sieht es bei 12 Monaten aus? Die portugiesische Bank Haitong bietet 1,2 Prozent. Auch hier erfolgt keine automatische Wiederanlage und die vorzeitige Kündigung ist genauso möglich. Auch die Banco Português de Gestão offeriert 1,2 Prozent. Sie weist die gleichen Konditionen wie die Haitong Bank auf.
Damit sind wir bei 24 Monaten Laufzeit angekommen. Die Haitong Bank meldet sich erneut zu Wort, diesmal mit 1,35 Prozent. Die Banco Português de Gestão folgt auf dem zweiten Platz bei 1,3 Prozent. Schließlich ist da noch die Banco BNI Europe aus Portugal. Hier gibt es nur 1,2 Prozent zu holen. Beträge zwischen 5000 und 100 000 Euro können angelegt werden.
Der Vollständigkeit halber sei noch auf 36 Monate verwiesen. Wieder steht die Haitong Bank an der Spitze bei 1,45 Prozent, gefolgt von natürlich der Banco Português de Gestão mit 1,4 Prozent.

Fazit
Es ist eine ziemlich klare Sache. Wenn Sie kein Problem mit erhöhtem Aufwand haben, können Sie zum Beispiel zunächst bei der Dadat Bank ein Tagesgeldkonto einrichten lassen. Wenn die Neukundenkonditionen nicht mehr gelten, wechseln Sie zur Addiko Bank. Bezüglich des Festgelds steht die Alior Bank bei sechs Monaten ganz oben, ansonsten die Haitong Bank.

Zinsen Vergleich für Sparer – aktuell August 2017

Die Autobranche lässt den Aktienmarkt zittern
Die Autoindustrie in Person von den großen Unternehmen BMW, Mercedes, Audi, VW, Daimler und Porsche sieht sich weiter in Erklärungsnot. Zum einen wird den großen Autobauern Kartellmanipulation vorgeworfen. Die Konzerne sollen in geheimen Absprachen den Wettbewerb zu Ungunsten des Verbrauchers, der Umwelt sowie der Zulieferer ausgehebelt haben. Zum anderen nimmt die Dieselaffäre richtig Fahrt auf. Längst steht VW nicht mehr alleine da, wenn es um Vorwürfe bezüglich Abgasmanipulation geht. Die Käufe von Dieselfahrzeugen drohen zusammenzubrechen sowie die Gebrauchtpreise für jene Fahrzeuge einzustürzen. In Stuttgart etwa soll bereits ab 01. Januar 2018, wenn es nach Umweltaktivisten geht, ein Diesel – Fahrverbot eingeführt werden. Der Diesel – Gipfel, bei dem sich Vertreter der Autobranche, der Bundesregierung sowie der betroffenen Länder in Berlin treffen, wird zeigen, ob entsprechende Konsequenzen in Form von Nachrüstungen der Autos oder gar Fahrverboten beschlossen werden. Autoaktien litten entsprechend in der letzten Zeit unter diesen turbulenten Zeiten, doch stellen sie, allen voran BMW mit seinen kontinuierlichen Rekordmeldungen, weiterhin eine interessante Anlagemöglichkeit dar. Doch nun geht es um die Sparzinsen des Monats August im österreichischen Raum.

Zinsen für Tagesgelder
Bei der Addiko Bank erhalten Sie 0,9 Prozent und das Beste ist: dieser Zins gilt für alle Kunden. Mittels Mobile – oder Online – Banking greifen Sie jederzeit auf Ihren Kontostand zurück. Es fallen keinerlei Gebühren an und die Kontoführung ist komplett kostenlos. Weiter geht es mit der niederländischen Bank Moneyou. Sie offeriert 0,7 Prozent, ebenfalls für alle Kunden, ab dem ersten Euro. Die Zinsausschüttung erfolgt vierteljährlich, Gebühren fallen auch hier nicht an. Drittens sei auf die RenaultBank Direkt verwiesen. Es warten 0,6 Prozent Zinsen auf Sie. Die Zinsgutschrift erfolgt monatlich und wird auf Ihr gesamtes Guthaben angewendet. Kontoauszüge erhalten Sie monatlich in Ihrem persönlichen E – Postfach.

Die besten Angebote für Festgeldanlagen
Bezüglich eines Zeitraums von sechs Monaten ist Bigbank an der Spitze mit 0,8 Prozent Zinsen. Die Mindesteinlage beträgt 1000 Euro. Weiter geht es mit der Alior Bank aus Polen. Sie erhalten 0,75 Prozent ab 10 000 Euro. Das Festgeld ist jederzeit vorzeitig kündbar, jedoch erhalten Sie dann keinerlei Zinsen.
Im Falle von zwölf Monaten wartet die Credit Agricole auf mit 1,01 Prozent ab einer Mindestsumme von 5000 Euro. Die französische Einlagensicherung in Höhe von 100 000 Euro ist ebenso gegeben wie auch die Möglichkeit zwischen Laufzeiten von einem bis sieben Jahren zu wählen bei maximal 500 000 Euro Anlagesumme. In Portugal befindet sich die Atlantico Europa. Bei einem Prozent und ab 5000 Euro legen Sie es für ein Jahr an. Die Einlagesumme ist jederzeit verfügbar, allerdings verfallen sämtliche Zinsansprüche. Bei mehrjähriger Laufzeit werden Zinsen in den Folgejahren mitverzinst.
Wie sieht es bei 24 Monaten aus?
Atlantico Europa mit 1,2 Prozent ab 5000 Euro.
Credit Agricole mit 1,1 Prozent ab ebenfalls 5000 Euro.
Bigbank mit 1,05 Prozent ab 1000 Euro.
Der Vollständigkeit halber sei noch der dreijährige Zeitraum erwähnt. Auch hier finden sich bereits bekannte Banken wider. Die Atlantico Europa bietet 1,35 Prozent, dann folgt die Credit Agricole bei 1,2 Prozent und schließlich die VakifBank mit 1,16 Prozent.

Empfehlungen
Verschaffen Sie sich einen Überblick darüber, welches Geld Sie aktuell nicht brauchen und entbehren können. Legen Sie davon Teile sowohl in Tages – wie auch Festgeld an. Addiko Bank und Atlantico Europa sind besonders empfehlenswert. Erweitern Sie anschließend Ihren Finanzhorizont und wagen Sie den Schritt in riskantere, aber renditeträchtigere Finanzprodukte, etwa Fonds oder Anleihen sowie Einzelaktien.

Aktuelle Zinsen Juli 2017

Aufgrund des seit längerer Zeit anhaltenden Niedrigzinsniveaus und der allgemein steigenden Inflationsrate ist es für Anleger besonders wichtig, möglichst den maximalen Zinssatz für ihre Tagesgeld- und Spareinlagen zu erwirtschaften. Die folgende Zusammenfassung gibt eine Übersicht über die aktuell besten Angebote am Markt:

Zinsen für täglich fällige Gelder
Die ING Diba Direktbank Austria führt das Felder der Anbieter mit einem Zinssatz von 1,00 % p. a. sehr deutlich an. Allerdings dürfen zu diesem Zinssatz maximal 50.000,- EUR angelegt werden. Um deutliche 0,30 % dahinter liegt die Renault Bank Direkt. Sie bietet ihren Kunden aktuell 0,70 % p. a., eine Deckelung des Maximalbetrags hat sie im Gegensatz zur ING Diba nicht vorgenommen. Die Renault Bank Direkt teilt sich den zweiten Platz mit moneyou, einer Bank aus den Niederlanden. Auch sie bietet 0,70 % p. a. an Zinsen.

Zinsen für Gelder mit einer Laufzeit von 6 Monaten
Den besten Zinssatz in dieser Kategorie bietet die sparanlage.at mit 0,90 % p. a. an. Mindesteinlage ist hier 1.000,- EUR. Nach oben besteht keine Begrenzung. Die Vakifbank liegt mit 0,80 % p. a. nur knapp auf Platz 2. Anleger müssen hier allerdings mindestens 5.000,- EUR an Mindestanlage investieren. Fünf Basispunkte schlechter ist das Angebot von weltsparen. Hier sind 0,75 % p. a. zu erzielen.

Zinsen für Gelder mit einer Laufzeit von 12 Monaten
Die ersten drei Plätze im Bereich der einjährigen Gelder gehen allesamt an weltsparen. Ab einer Mindestanlage von 10.000,- EUR bietet die Bank einen Zinssatz in Höhe von 1,35 % p. a. an. Möchte der Anleger weniger Geld anlegen, so bietet weltsparen für 1,25 % p. a. eine Anlage ab 5.000,- EUR an.

Fazit:
Währenddessen das 6-Monatsgeld mit einer Maximalverzinsung von 6 Monaten derzeit eher uninteressant erscheint, bieten sich sowohl im Tagesgeld wie auch im Bereich der 1jährigen Anlagen interessante Möglichkeiten für eine risikolose Geldanlage an. Alle aufgeführten Institute sind Mitglieder im Verbund der Einlagensicherung. Beträge bis 100.000,- EUR pro Kunde sind somit vor Verlust geschützt.

Sparzinsen Vergleich im Juni 2017

Kurze weltpolitische Zusammenfassung für Anleger
Es geht weiterhin drunter und drüber. Seit neuestem wird nun Katar, das Gastgeberland der WM 2022, der Unterstützung des Terrorismus bezichtigt. Staaten wie Saudi Arabien haben sich bereits abgeschirmt von Katar und Menschen hierzulande führen Hamsterkäufe durch. Donald Trump, der nicht nur um sein Amt fürchten muss und bei der Klimakonferenz für weitere Unzufriedenheit gesorgt hat, steht vor einer schwierigen Aufgabe, die Beziehung zu Katar aufrechtzuerhalten. Der ATX zeigt sich davon unbeeindruckt. Kontinuierlich ist er die letzten zwölf Monate immer weiter angestiegen. Dazu hat Amazon vor kurzem die magische 1000 Dollar – Marke geknackt. Auch wenn sich die Aktienmärkte bereits auf hohem Niveau befinden, befinden sich noch immer genügend attraktive Unternehmen auf dem Markt. Doch wie sehen aktuell die Sparzinsen aus für die Österreicher? Hier der Überblick.

IngDiba bei Tagesgeld auf Platz 1
Neukunden der IngDiba erhalten für die ersten vier Monate einen Prozent Zins bis zu einem Betrag von 50 000 Euro, danach sowie für alle Bestandskunden sind es momentan 0,25 Prozent. Übrigens bietet die Bank auch ein kostenloses Depot an. Auf dem zweiten Platz befindet sich die RenaultBank Direkt aus Frankreich. Zwar gibt es nur 0,7 Prozent, doch erstens gilt dieser für das gesamte Vermögen, zweitens auch für Bestandskunden, und drittens werden Zinsen monatlich ausbezahlt, sodass bei großen Beträgen sowie auf lange Sicht sich der Zinseszinseffekt besser bemerkbar macht. Die niederländische MoneyYou offeriert ebenfalls 0,7 Prozent bis zu einer Million Euro, wobei die Zinszahlung hier nur vierteljährlich erfolgt.

Festgeldanlagen im Überblick
Über sechs Monate bekommen Sie bei Sparanlage 0,9 Prozent, Sie müssen mindestens 1000 Euro investieren. Ihr Geld wird dabei in kurz – bis mittelfristige Unternehmensanleihen der SPAR Österreichischen Warenhandels – AG angelegt. Die VakifBank lockt mit 0,8 Prozent ab jedoch erst 5000 Euro Anlagesumme.
Bezüglich einer einjährigen Anlage sind Sie mit Weltsparen gut aufgehoben, um einen möglichst hohen Zins zu erhalten. Hier legen Sie Ihr Geld im Ausland an, um von den höheren Zinsen als hierzulande profitieren zu können. Ab einer Mindestsumme von 5000 Euro bekommt der Sparer bis zu 1,35 Prozent. Die bereits erwähnte Sparanlage kommt nur auf 1,1 Prozent.
Blicken wir auf 24 Monate Laufzeit, macht Weltsparen einen großen Sprung auf 2,5 Prozent. Weit abgeschlagen folgt Sparanlage mit 1,3 Prozent und dahinter wiederum die Santander Consumer Bank aus Österreich. 1,25 Prozent erhalten Sie ab einer Sparsumme von 2500 Euro.
Auch bei drei Jahren steht Weltsparen an der Spitze mit 1,7 Prozent. Sparanlage und Savedo Österreich Atlantico Europa folgen mit 1,5 Prozent, wobei Letzteres eine Mindestanlage von 5000 Euro verlangt. Zudem können Sie Ihr Festgeld vorzeitig kündigen, erhalten jedoch keinerlei aufgelaufene Zinsen.
Nun noch zu vier Jahren. Wieder Weltsparen mit 2,4 Prozent ab 5000 Euro Anlage. Danach die Atlantico Europa mit 1,75 Prozent. Die noch gar nicht aufgetauchte DenizBank zahlt 1,35 Prozent der Anlagesumme, ab 1000 Euro.

Den Blick auf das Ausland ausweiten
Wer sich auf Tages – und Festgelder stützen möchte, gleichzeitig jedoch mit Zinsen unter einem Prozent unzufrieden ist, muss sich international umschauen. In anderen Ländern, etwa Portugal, Italien oder Bulgarien erhalten Sie noch mehr als einen Prozent bei Festgeld. Bei Tagesgeld lautet die Empfehlung RenaultBank Direkt. Nutzen Sie aber davor die Neukundenaktion von IngDiba aus.

Zinsen Vergleich im Mai 2017

Eine Beispielrechnung in turbulenten Zeiten
Von vielen als das Superwahljahr schlechthin ausgerufen. 2017 bietet ohne Frage einiges an Spannung. Von der Wahl in den Niederlanden, die rechtsliberale Partei in Person von Mark Rutte gewann, über die Wahl in Frankreich, welche just in diesem Moment stattfindet, bis hin zu Deutschland, welches ebenfalls im September die Wahlberechtigten zum Gang an die Urne aufruft. Trump, Erdogan, Kim Jong Un, Putin, der Syrienkrieg, das soll jedoch eine Sache nicht in Vergessenheit drängen. Dass sich aus einer sorgfältigen Tages – und Festgeldanlage immer noch Zinsen herausholen lassen. Angenommen Sie erhielten bis jetzt 0,2 Prozent auf 20 000 Euro und wechseln die Bank mit neuen 0,8 Prozent, dann sind dies pro Jahr 120 Euro mehr. Durch einen einzigen Wechsel der Bank. Deshalb auch für Sie die zurzeit besten Sparangebote im österreichischen Raum des Monats Mai.

Sparzinsen für tägliche Einlagen
Los geht es mit einem attraktiven Angebot der IngDiba. Sie bietet in den ersten vier Monaten für Neukunden einen Prozent bis zu einer Höchsteinlage von 50 000 Euro. Für höhere Beträge und nach Fristablauf gilt der Bestandskundenzinssatz von 0,25 Prozent. Eine kleine Bemerkung am Rande: auf der ingdiba.at Seite prahlt die Bank in einem kurzen Vergleichscheck mit überdurchschnittlichen Zinsen im Verhältnis zum Markt, welcher durchschnittlich 0,15 Prozent nur bieten soll. Das Zauberwort lautet durchschnittlich. Denn die RenaultBank Direkt offeriert ihren Kunden 0,7 Prozent, ohne Ausnahme. Die Verzinsung wird auf das gesamte Guthaben ohne Einschränkung durchgeführt. Noch dazu erfolgt die Zinsgutschrift monatlich. Nach Ablauf der vier Monate bei IngDiba wäre ein Wechsel sehr ratsam. Ebenso MoneyYou, welche auch 0,7 Prozent bei allerdings vierteljährlicher Gutschrift anbietet, bis zu einer Einlage von einer Million Euro.

Sparzinsen bei Festgeldern
Bezüglich eines sechsmonatigen Anlagehorizonts sei auf Sparanlage.at verwiesen. Die Mindestsumme beträgt 1000 Euro, wobei Sie in kurz – bis mittelfristige Unternehmensanleihen der SPAR Österreichischen Warenhandels – AG investieren. Dies wird mit 0,9 Prozent honoriert. An zweiter Stelle die VakifBank mit 0,8 Prozent ab 5000 Euro.
Kommen wir zu zwölf Monaten: Weltsparen wirbt mit der Möglichkeit, Festgelder in europäischen Ländern anzulegen, die weitaus höhere Zinsen als hierzulande bieten. Somit sind ab 5000 Euro 1,35 Prozent Zinsen möglich. Die bereits erwähnte Sparanlage lockt mit 1,1 Prozent. Unerwähnt bleiben soll auch nicht die französische Credit Agricole mit 1,01 Prozent. Anlagebeträge sind von 5000 bis 500 000 Euro möglich.
Verlängern wir den Zeitraum auf zwei Jahre, macht Weltsparen einen gewaltigen Sprung auf 2,5 Prozent bis zu 100 000 Euro. Weit abgeschlagen folgt Sparanlage.at mit 1,3 Prozent, bevor die bisher gar nicht aufgetauchte Santander Consumer Bank einen Platz einnimmt bei 1,25 Prozent und ab einer Summe von mindestens 2500 Euro.

Erweitern Sie den Blick
Beim Tagesgeld sieht die Sache klar aus. Auf Dauer schlägt die RenaultBank sowohl IngDiba wie auch MoneyYou. Bezüglich Festgeld ist es vielleicht an der Zeit, sich mehr international zu orientieren und einen Blick auf Weltsparen zu werfen. Wer die Inflation schlagen will wird ganz ohne Risiko zurzeit ohnehin nicht auskommen.

Previous Page · Next Page