Sparzinsen Vergleich für Österreich
Showing all posts by Admin
Zinsen Jänner 2019

Aktuell ist es schwierig, eine sichere und profitable Geldanlage zu finden. Aber Konten mit gebundenen und täglich fälligen Zinsen gehören zweifelsohne dazu, weil sie deutlich höhere Zinsen als gewönliche Konten garantieren. Allerdings kann die exakte Höhe der Zinsen nicht nur von einer Bank zu der anderen schwnken, sondern sich auch bei ein und derselben Bank von einem Monat zum anderen ändern. Darum ist es empfehlenswert, jeden Monat zu schauen, welche Bank welche Zinsen anbietet. Um denjenigen, die keine Zeit dafür haben, das Leben zu erleichtern, haben wir einen solchen Vergeich für Januar 2019 durchgeführt. 

Konten mit täglich fälligen Zinsen

Das aktuell zinsreichste Konto Österreichs in dieser Kategorie ist das Konto der Dadat Bank, weil es den Neukunden 1,25 % einbringt, wenn die Anlage für 4 Monate gemacht wird. Die Eröffnung verursacht beim Kunden keine Kosten. Auch die Führung des Kontos ist gebührenfrei. Und einmal im Jahr bekommt der Kunde einen kostenlosen Kontoauszug. 

Hoch sind auch die Zinsen beim Konto mit täglich fälligen Zinsen der Austrian Anadi Bank, weil sie 1,01 % pro Jahr betragen, was die Zinshöhe gewöhnlicher Konten um das 10-100-fache übertrifft. Auch in dem Falle entrichtet der Kunde keine Gebühren. 

Der Zinssatz beim Konto der Addiko bank fällt deutlich bescheidener aus und beträgt lediglich 0,55 % pro jahr. Aber diesr Satz git nicht nur 4 Monate, sondern während der gesamten Laufzeit. Außerdem fallen keine Gebühren an und die Höhe der Anlage kann bis zu 500000 Euro betragen. 

Kontos mit gebundenen Zinsen

Bei Konten mit gebunden Zinsen ist das Festgeldkonto der Addiko-Bank der Leader, wenn es um Laufzeiten bis zu 12 Monate geht. Denn solange Beträgt der Zinssatz 1% p.a auf jede Anage zwischen 5000 und 500000 Euro. Für die Eröffnung dieser Kontoart muss der Kunde nichts zahlen – genau wie für die Führung. 

Das Festgeldkonto der Bank Kommunal Kredit Invest bietet Laufzeiten zwischen 6 und 120 Monaten. Dabei ist die Höhe der fälligen Zinsen nicht nur von der Höhe, sondern auch von der Dauer der Anlage abhängig: Bei Einlagen unter 10000 Euro schwankt die Zinshöhe zwischen 0,3 und 1,3 %. Legt der Kunde mehr als 10000 Euro an, so kann er mit Zinsen in einer Höhe zwischen 0,55 und 2 % rechnen. 

Beim Konto der Renault Bank direkt hat der Kunde 3 Optionen: 2, 24 oder 36 Monate. Im ersten Fal bekommt er 0,7 % pro Jahr, im zweiten Fall kann er sich auf 0,85 % p.a. freuen. Und bei der maximalen Laufzeit von 36 Monaten steigt der Zinssatz auf 0,9 % pro Jahr an. 

Fazit

Wer ein Tagesgeldkonto eröffnen möchte, sollte sich für das Konto der Dadat Bank entscheiden. Plant man, ein Festgeldkonto einzurichten, so hängt die richtige Wahl von der beabsichtigten Laufzeit ab: Bei Anlagen mit einer Laufzeit von bis zu 12 Monaten ist das Konto der Addiko Bank der Leader. Die Bank Kommunal Kredit Invest ist vorzuziehen, wenn man eine längerfristige Anlage plant.

Zinsen Vergleich Dezember 2018

In unserer Zeit, in der die meisten Banken nur symbolische Zinsen auszahlen, sind die meisten Menschen auf der Suche nach profitablen Anlagen. Ein Beispiel für solche Anlage sind spezielle Bankkonten, die in letzter Zeit immer populärer werden. Dabei handelt es sich um Konten mit täglich fälligen und gebundenen Zinsen. Die konkrete Höhe der Zinsen kann jedoch von einer Bank zu der anderen ziemlich stark variieren. Deswegen ist es empfehlenswert, jeden Monat neue Vergleiche zwischen den Angeboten einzelner Banken zu ziehen. Für Personen, die keine Zeit dafür haben, haben wir den österreichweiten Vergleich gemacht und präsentieren nun die Ergebnisse für Dezember 2018. 

Anlagen mit täglich fälligen Zinsen

Die höchste Zinsen für Neukunden bietet das flexible Sparkonto der Dadat-Bank. Denn in den ersten 4 Monaten bekommen alle Neukunden 1,25 % p.a. gutgeschrieben – vorausgesetzt die Höhe ihrer Anlage übersteigt 100000 Euro nicht. Bei Anlagen zwischen 100000 und 250000 Euro beträgt die Höhe der Zinsen 0,15 % pro Jahr. Dabei bekommt der Kunde einmal pro Jahr einen Kontoauszug. Sowohl die Eröffnung als auch die Führung des Kontos sind kostenlos. 

Neukunden der Austrian Anadi Bank können sich auf die Zinsen in einer Höhe von 1,01 % pro Jahr freuen. Dabei ist die Führung des Kontos auch in diesem Fall kostenlos. 

Das Konto Renault Bank Direkt bringt seinen Besitzern Zinsen von 0,70 % p.a. in den ersten 3 Monaten. Danach sinkt die Zinshöhe auf 0,5 % pro Jahr. Aber in beiden Fällen ist die Eröffnung und Führung des Kontos kostenlos. 

Konten mit gebundenen Zinsen

Das vielversprechendste Festgeldkonto ist das der Bank Kommunal Kredit Invest. Dabei ist die Höhe der Zinsen an die Höhe der Anlage und deren Laufzeit gebunden: Wer weniger als 10000 Euro anlegt, kann mit Zinsen zwischen 0,3 und 1,3 % pro Jahr rechnen. Beträgt die Höhe der Anlage mehr als 10000 Euro, so steigt auch die Zinshöhe auf 0,55-2% p.a, je nachdem ob die Dauer der Anlage 6 oder 120 Monate beträgt. Unabhängig von der Höhe der Anlage und deren Dauer braucht der Kunde der Kommunal Kredit Invest Bank für die Eröffnung und Führung des Kontos nichts zu zahlen. 

Bei der Denizbank erwarten den Kunden ebenfalle variable Zinsen. Allerdings reicht die Zeitspanne zwischen 60 und 120 Monaten. Im ersten Fall bekommt der Kunde 1,5 % pro Jahr und im Zweiten 1,9 %. Die Eröffnung und die Führung des Kontos sind kostenlos. 

Die Renault Bank bietet deutlich bescheidenere Zinsen: 0,7 % p.a. bei einer Anlage über 12 Monate, 0,85 %, wenn man das Konto für 24 Monate entscheidet und 0,9 % bei der maximale möglichen Dauer der Anlage von 36 Monaten. 

Fazit

Wer eine gebundene Anlage sich wünscht, ist gut beraten, das Konto der Kommunal Kredit Invest Bank zu wählen. Im puncto „Konten mit täglich fälligen Zinsen“ ist das Konto der Dadat die beste Wahl.

Aktueller Zinsen Vergleich November 2018

Wer sein Geld anlegen will, hat die Qual der Wahl zwischen vielen verschiedenen Angeboten und es fällt oft schwer, einen Überblick zu behalten. Deshalb finden Sie im folgenden Text einen Vergleich der Angebote diverser Banken zum Tages- und Festgeld. Die im folgenden Text erwähnten Zinssätze stammen vom November 2018.

DADAT Bank

Die DADAT Bank bietet für Neukunden einen Zinssatz von 1,25% ohne Mindesteinlage auf das Tagesgeld, der mit Abstand höchste Zinssatz der hier verglichenen Banken: Doch Achtung, dieses Angebot gilt nur für die ersten 4 Monate. Anschließend gilt der Zinssatz für Bestandskunden, der bei 0,15% liegt. Die Konditionen der Neukundenaktion sind auch mit 100.000 EUR gedeckelt, alles darüber fällt unter den Zinssatz für Bestandskunden. Die Zinsgutschrift erfolgt jährlich. Zu Festgeldangeboten liegen hier keine Informationen vor.

Austrian Anadi Bank

Die Austrian Anadi Bank bietet 0,44% Zinsen auf das Tagesgeld, ebenfalls ohne Mindesteinlage. Hier bleibt der Zinssatz gleich, allerdings gibt es auch kein Angebot für Neukunden und die Kapitalertragssteuer ist vom Zinssatz noch nicht abgezogen. Die höchstmögliche Einlage liegt hier bei 500.000 EUR, der Zins wird jährlich gutgeschrieben.
Bei gebundenen Einlagen werden hier bei einer Mindesteinlage von 2.500 EUR 0,61% Zinsen geboten, Laufzeit 12 Monate.

Addiko Bank

0,5% Zinsen gibt es bei der Addiko Bank, ebenfalls ohne Mindesteinlage. Auch hier gibt es kein Sonderangebot für Neukunden, doch der gebotene Zinssatz ist nicht zu verachten. Hier liegt die Maximaleinlage auch bei 500.000 EUR, der Zins wird monatlich gutgeschrieben.
Wollen Sie Ihr Geld fest anlegen bietet die Addiko Bank eine Auswahl zwischen einer 6 und 12 monatigen Laufzeit, bei einer Mindesteinlage von 5000 EUR. Bei der kürzeren Laufzeit erhalten Sie 0,6% Zinsen, bei der längeren Variante 0,7%.

Renault Bank direkt

Die französische Renault Bank direkt bietet 0,5% Zinsen, ohne Mindest- und Höchsteinlagen. Der Zins wird monatlich gutgeschrieben. In Sachen Festgeld bietet die Renault Bank direkt drei Pläne an: Für 1 Jahr zu 0,7%, für 2 Jahre zu 0,85%, und für 3 Jahre zu 0,90%. Die Mindesteinlage liegt hier bei 2,500 EUR.

moneyou

Die niederländische Bank moneyou bietet ihren Kunden einen Zinssatz von 0,45%, auch bei moneyou gibt es keine Mindesteinlage. Hier findet die Zinsauszahlung vierteljährlich statt und die Höchsteinlage liegt bei 1.000.000 EUR. Wenn es zum Festgeld kommt, bietet moneyou 2 Pläne: Für 6 Monate und für 12 Monate erhalten Sie jedoch denselben Zinssatz von 0,45%, allerdings ist die Mindesteinlage mit 500 EUR sehr niedrig.

DenizBank

DenizBank verzinst Ihre Einlage mit 0,4%, bei einer Mindesteinlage von 100 EUR. Eine Höchsteinlage gibt es nicht, die Zinsgutschrift wird jährlich überwiesen. Wenn Sie ein Festgeldkonto anlegen möchten, können Sie hier ab einer monatlichen Einzahlung von 50EUR einen Zinssatz von 0,75% erhalten.

Kommunal Kredit Invest

Die Kommunal Kredit Invest staffelt ihre Zinssätze in 2 Gruppen: Einlagen unter 10.000 EUR erhalten einen Zinssatz von 0,11% und Einlagen über 10.000 EUR erhalten einen Zinssatz von 0,31%. Hier gibt es keine Mindesteinlage, allerdings ist sie aber mit 500.000 EUR gedeckelt. Die Zinsgutschrift erfolgt quartalweise, also vierteljährlich.
In Sachen Festgeld haben Sie hier die Auswahl zwischen 4 Plänen: 6 Monate für 0,55%, 12 Monate für 0,9%, 24 Monate für 0,95% und 36 Monate für 1,11%. Doch auch hier gilt: Erst ab 10.000 EUR werden die Zinssätze lukrativ.

Fazit:
Wer sein Geld auf ein Tagesgeldkonto anlegen will, ist mit Addiko Bank oder der Renault Bank direkt am Besten beraten. 0,5% Zinsen locken hier, für kurzfirstige Anlagen könnte jedoch auch die DADAT Bank mit ihrem Neukundenangebot interessant sein.
Beim Festgeld sind die DenizBank und die Renault Bank direkt zu empfehlen, beide bieten hohe Zinsen zu niedrigen Einlageminima. Wer mehr Geld in die Hand nehmen möchte, ist mit der Kommunal Kredit Invest gut beraten, bis zu 1,11% Zinsen locken hier.

Aktuelle Sparzinsen im Oktober 2018 für Österreich

Lukrative und gleichzeitig sichere Geldanlagen werden immer seltener. Aber Konten mit gebundenne und täglich fälligen Zinsen stellen da eine glückliche Ausnahme dar, weil sie einerseits höhere Zinsen als gewöhnliche Anlagen garantieren und andererseits sicher sind. Aber selbst unter den sicheren Anlagen gibt es echte Leader. Diese findet man heraus, wenn man die Angebote unterschiedlicher Banken miteinander vergleicht. Genau das haben wir im Oktober 2018 gemacht und präsentieren Ihnen nun die besten Angebote Österreichs in jeder Kategorie.

Anlagen mit täglich fälligen Zinsen

Der Leader in dieser Kategorie ist zweifelsohne das Sparkonto der DADAT-Bank. Ihren Neukunden bietet die Bank Zinsen in Höhe von 1,25 % an, solange die Höhe der Anlage 100000 Euro und die Laufzeit 4 Monate nicht übersteigen. Für die Eröffnung des Kontos braucht der Nutzer nichts zu zahlen. Auch die Führung des Kontos, die unter anderem einen Kontoauszug pro Jahr beinhaltet, verursacht keine Kosten beim Kunden.

Richtig hoch ist der Zinssatz bei der Austrian Andai Bank – dort beträgt er 1,01 % pro Jahr. Dabei sind Anlagen bis 100000 Euro abgesichert. Und auch in diesem Fall braucht der Kunde keine versteckten Kosten zu befürchten.

Das Servus-Tagesgeldkonto der Kommunal-Creditinvest-Bank hat die Besonderheit, dass es zwischen Einlagen unter 10000 Euro und solchen zwischen 10-500000 Euro unterscheidet. Auf Anlagen bis 10000 Euro fallen Zinsen in Höhe von 0,31 % p.a. an, während Anlagen ab 10000 Euro den Kunden der Bank 0,51 % pro Jahr einbringen. Für die Führung des Kontos verlangt die Bank keine Gebühren – genauso wie für die Eröffnung.

Gebundene Anlagen

Die Kommunal-Kredit-Invest-Bank bietet die derzeit günstigsten Konditionen für gebundene Anlagen. Dabei darf die Höhe der Anlage zwischen 1-100000 Euro liegen, während die Laufzeit zwischen 6-120 Monaten schwanken kann. Je nach Höhe der Anlage und der Laufzeit kann auch die Zinshöhe zwischen 0,3 und 2 % pro Jahr liegen. Dabei bleibt die Führung des Kontos unabhängig von diesen Faktoren kostenlos.

Beim Austrian Anadi Bank darf sich der Kunde auf Zinsen von 0,81 % p.a. freuen. Auch in diesem Fall bleibt die Führung des Kontos kostenlos.

Wer sich für die Deniz Bank AG entscheidet, profitiert von der variablen Verzinsung: Bei Anlagen zwischen 5-10 Jahren beträgt sie 1,5-1,9 %. Unabhängig von der Laufzeit ist die Kontonutzung kostenlos.

Fazit

Auch im Oktober 2018 gibt es lukrative Angebote in beiden Kategorien. Dabei ist das Sparkonto der Dadat-Bank das beste Konto unter Anlagen mit täglich fälligen Zinsen, während die gebunden Anlage der Kommunal-Invest-Bank die besten Konditionen unter Konten mit gebundenen Laufzeiten bietet. Daher sollte man sich für diese Anlagen entscheiden.

Sparzinsen Vergleich – aktuelle Zinsen im September 2018

In Zeiten, in denen normale Bankkonten fast keine Zinsen bringen, suchen viele Menschen nach Alternativen. Zu den besten Alternativen gehören Sparkonten mit täglich anfallenden oder fixen Zinsen. Die wichtigste Besonderheit dieser Kontenarten besteht darin, dass sie Zinssätze garantieren, die solche gewöhnlicher Bankkonten bei Weitem übersteigen. Die besten Zinsen bekommt man dabei, wenn man die Angebote unterschiedlicher Anbieter miteinander vergleicht. Wir haben die besten Angebote im September 2018 analysiert und die besten drei Angebote in jeder Kategorie ausgewählt.

Konten mit täglich anfallenden Zinsen

Die höchsten Zinsen bietet in diesem Monat die Santander Bank. Wer hier ein Bestflexkonto eröffnet, bekommt in den ersten 4 Monaten 1,2 % p.a.. Für das Eröffnen und Führen des Kontos braucht der Kunde nichts zu zahlen. Und Anlagen werden bis zu einer Summe 100000 Euro versichert. Entscheidend für den Status eines Neukunden ist, dass man dieses Konto in den letzten 12 Monaten nicht hatte.

Bei der Dadat-Bank finden Interessenten ebenfalls ein Sparkonto mit hohen Zinsen für Neukunden: In den ersten 4 Monaten betragen sie 1,11 % p.a.. Die Einrichtung des Kontos ist gebührenfrei – genauso wie alle Operationen damit. Allerdings darf die Summe der Anlage 250000 Euro nicht übersteigen.

Bei der Austrian Anadi-Bank darf sich der Kunde auf Zinsen in Höhe von 1,01 % freuen. Die Kontoführung ist für den Kunden mit keinen Kosten verbunden.

Konten mit gebundenen Zinsen

Die Bank Kommunal Kreditinvest hat das Konto Servus Festgeld eingerichtet. Dieses bietet flexible Zinsen, deren Höhe von der Länge der Laufzeit abhängt: Bei Anlagen, die 6 Monate laufen, beträgt sie 0,55 %. Liegt die Laufzeit der Anlage bei 120 Monaten, so erhöht sich die Zinshöhe auf 2 % pro Jahr. Alle Operationen mt Konto Sevus Geld bleiben während der gesamten Laufzeit gebührenfrei.

Ganze 0,81 % bekommt jeder Interessent, der das Konto der Austrian Anadi Bank bevorzugt. Für das Eröffnen des Kontos braucht er keine Gebühr zu entrichten. Auch das Führen des Kontos ist mit keinen Kosten verbunden. Zusammen mit Anlagensicherung bis zu einer Summe von 100000 Euro macht es das Konto attraktiv für viele Personen.

Die Santander-Consumer-Bank bietet mit Best-Fix-Konto eine Anlage mit variablen Zinsen an, deren Höhe von der Laufzeit abhängt. Wer eine Anlage mit 3 Monaten Laufzeit macht, bekommt 0,5 % p.a. Anlagen, die 36 Monaten laufen, bringen den Kunden 1,1 % pro Jahr ein.

Fazit

Wer als Neukunde ein Konto bei der Santanderbank eröffnet profitiert am meisten. Und bei Konten mit gebundener Laufzeit ist das Konto der Kommunal-Invest-Bank der Leader.

Aktuelle Sparzinsen

Auch Sparfüchse fragen sich, wo sie ihr Geld lieber aufbewahren sollten. Eine der besten Varinaten ist eine Anlage mit täglich fälligen oder gebundenen Zinsen, denn solche Konten bringen deutlich höhere Prozente als normale Anlagen ein. Den größte Effekt bei einer solchen Anlage bekommt man aber, wenn man immer auf dem Laufenden ist, was die Angebote einzelner Banken anbetrifft. Daher haben wir einen Vergleich für August 2018 durchgeführt und stellen unten die Ergebnisse dieses Vergleiches dar.

Anlagen mit täglich fälligen Zinsen

Die aktuell höchsten Zinsen für Tagesgeldkonten bietet das Bestflexkonto der Santander-Consumerbank: Die Zinshöhe beträgt 1,2 % in den ersten 4 Monaten. Danach sinkt die Höhe der Zinsen auf 0,5 % p.a., so wie bei allen Stammkunden der Bank.

Das Sparkonto der Dadat-Bank wurde speziell für Neukunden kreiert. Dabei bekommt jeder Neukunde 1,11 % p.a.. Allerdings läuft die Aktion nur 4 Monate, wonach die Zinsen an solche für Stammkunden angepasst werden. Für das Öffnen und Führen des Kontos verlangt die Bank keine Gebühren. Auch sämtliche Operationen mit dem Konto sind gratis.

Wer zu einem Kunden der Dadat-Bank wird, bekommt 1,01 % p.a.. Auch in der Bank verursachen die Eröffnung des Kontos sowie seine Führung keine Kosten für den Kunden. Dasselbe gilt für Operationen mit dem Konto wie zum Beispiel die Anfertigung des Kontoauszuges.

Geldkonten mit festgelegter Laufzeit

Das beste Konto dieser Art wird von der Communalkreditbank angeboten. Es bringt den Anlegern 0,9 % p.a. ein, wenn es um einen Betrag in Höhe von 10000 Euro geht, der für 12 Monate angelegt wird. Doch die Höhe der Zinsen kann auch steigen, wenn die Laufzeit 120 Monate beträgt (2 %). Sinkt die Betragshöhe oder aber auch die Laufzeitlänge, so sinken auch Zinsen auf bis zu 0,3 %. Die minimle Höhe der Anlage darf dabei 2000 Euro nicht unterschreiten, während die maximale Höhe bei 99000 Euro liegt.

Die Anleger vom Austrian Anadi Bank dürfen sich auf Zinsen in Höhe von 0,81 % freuen. Dabei braucht der Kunde für die Eröffnung des Kontos nichts zu zahlen. Auch die Führung des Kontos und sämtliche Operationen damit kosten den Kunden keinen Cent.

Das Bestfix-Konto der Santnader-Consumer-Bank bringt den Kunden unterschiedlich hohe Zinsen, je nachdem, wie lange die Anlage läuft. So beträgt sie 0,5 % p.a., wenn die Anlagedauer 3 Monate beträgt. Bei einer Dauer von 36 Monaten steigt sie auf 1,11 %.

Fazit

Das Bestflexkonto der Santander-Consumer-Bank ist das aktuell beste Tagesgeldkonto in Österreich. Will man stattdessen eine Festgeldanlage wählen, so sollte man sich für das Festgeldkonto der Communalcreditbank entscheiden.

Aktuelle Sparzinsen Juli 2018

Aktuelle Lage am Finanzmarkt
US-Präsident Donald Trump poltert weiter, wenn es um die Zölle auf alle chinesischen Importe geht, so wie er es jetzt droht. Gleichzeitig wettert der Mann aus dem weißen Hause auch gegen die US-Notenbank Fed sowie die damit verbundene Zinspolitik. Das hat wiederum eine Schwächung des Dollars zur Folge. Die damit verbundenen Folgen verunsichern auch die Börse. So ist der DAX etwa um knapp einen Prozent gesunken auf unter 12600 Punkten. Der österreichische ATX wiederum zeigt sich davon eher unbeeindruckt und legt eine gute Ein-Monats-Performance hin. Die Europäische Zentralbank hingegen lässt auch weiterhin den Leitzins bei Null Euro. Wie sehen nun in diesem Zusammenhang die aktuellen Sparzinsen aus? Im Folgenden ein kurzer Überblick darüber.

Die Sparzinsen auf tägliche Einlagen
Auf Platz 1 liegt hierbei die Santander Consumer Bank. Für Neukunden bietet sie 1,2 Prozent Zinsen. Dieser Zinssatz gilt garantiert für vier Monate ab Kontoeröffnung. Es wird mit einer schnellen und einfachen Abwicklung geworben. Des Weiteren sind damit keine Kosten verbunden. Nach diesem Zeitraum gelten die Bestandskunden-Konditionen. Das bedeutet nur mehr 0,5 Prozent Zinsen. Dafür erfolgt die Zinsgutschrift monatlich, was sich bei längerem Anlagehorizont und größeren Beträgen sichtbar zeigt im Gegensatz zur jährlichen Gutschrift. Die Dadat Bank liegt nun auf Platz 2. Neukunden erhalten für vier Monate einen Zinssatz von 1,11 Prozent. Die Kontoführungsgebühr liegt bei Null Euro. Ebenso erhält der Sparer jährlich einen kostenlosen Kontoauszug. Die Neukundenaktion ist allerdings mit maximal 50 000 Euro begrenzt. Liegt der Betrag darüber bis maximal 250 000 Euro, so gelten die Konditionen der Bestandskunden. In diesem Zusammenhang befindet sich der Zins nach Ablauf der vier Monate bei 0,15 Prozent, also deutlich hinter der Santander Consumer Bank.

Wie sieht es mit den Festgeldangeboten aus?
Die Kommunal Kredit Invest offeriert das beste Angebot mit immerhin 0,7 Prozent, wenn wir von einer Laufzeit von sechs Monaten ausgehen. Als nächstes erfolgt in diesem Zeitraum die Austrian Anadi Bank. Hier warten bei sechs Monaten immerhin noch 0,61 Prozent. Die Mindesteinlage liegt hierbei allerdings bei 2 500 Euro, die Maximaleinlage bei 500 000 Euro. Dabei wirbt die Bank mit einem komplett kostenlosen Konto, sei es die Kontoeröffnung, -führung und -schließung oder auch die Änderung des Referenzkontos sowie etwaige Kontoauszüge.
Blicken wir nun auf einen Zeitraum von zwölf Monaten. Erneut steht die Kommunal Kredit Invest an der Spitze mit 0,9 Prozent. Die Kontoführung ist kostenlos und der Sparer kann jeden beliebigen Betrag bis einschließlich 500 000 Euro anlegen. Wie schon bei sechs Monaten so ist auch dieses Mal die Austrian Anadi Bank auf Platz zwei. 0,81 Prozent warten dabei auf den Anleger.
Abschließend sei noch auf den Zeitraum von 24 Monaten hingewiesen. Die Santander Consumer Bank bietet in diesem Zusammenhang einen Prozent Zinsen an. Um dieses Festgeldkonto nutzen zu können, ist die gleichzeitige Eröffnung eines Tagesgeldkontos erforderlich. Ebenfalls einen Prozent offeriert die Deniz Bank AG. Hierbei kann ein Sparplan abgeschlossen werden, welcher monatlich, halbjährlich oder jährlich eine Abbuchung vornimmt. Die Mindestbeträge liegen dabei jeweils bei 50 beziehungsweise 300 beziehungsweise 600 Euro.

Fazit
Wenn Sie nicht gerne mehrere Konten eröffnen, um die optimalen Konditionen für sich zu beanspruchen, dann wäre eine Eröffnung eines Kontos bei der Santander Consumer Bank empfehlenswert. Diese bietet nicht nur das beste Tagesgeldangebot, sondern liegt auch beim Festgeld ziemlich weit vorne, bei 24 Monaten sogar an der Spitze.

Sparzinsen Vergleich im Juni 2018

Das Zinsniveau bleibt nach der letzten EZB-Sitzung historisch niedrig bei 0% und auch für die nächste Sitzung wird kein Anziehen der Niedrigzinspolitik erwartet. In dem folgenden Artikel werden die aktuellen Zinssätze für den Monat Juni 2018 verglichen.

Die Zinsen für Festgeld sind für einen Anlagebetrag von 10000 Euro angegeben. Es werden die Zinssätze für die je vier besten Angebote angegeben:

Sparzeitraum 12 Monate :
0,9% Kommunal Kredit Invest
0,81% Austrian Anadi Bank
0,8% Santander
0,8% Renault Bank direkt

Sparzeitraum 24 Monate:
1,0% Santander
1,0% Deniz Bank AG
0,95% Renault Bank direkt
0,95% Kommunal Kredit Invest

Sparzeitraum 36 Monate:
1,2% VakifBank
1,15% Deniz Bank AG
1,11% Kommunal Kredit Invest
1,10% Santander

Sparzeitraum 48 Monate:
1,35% Deniz Bank AG
1,20% VakifBank
1,20% Amsterdam Trade Bank
1,15% Kommunal Kredit Invest

Die besten Angebote für Festgeld sind auf folgenden Seiten zu finden:
DenizBank AG [https://www.denizbank.at/at/Privatkunden/OnlineSparen/Festgeld.html]
Kommunal Kredit Invest [https://www.kommunalkreditinvest.at/festgeld/]
Austrian Anadi Bank [https://anadibank.com/de/online-festgeld?fsid=5b1aeba0c13aac3f2d8b462a]

Die Zinssätze für Tagesgeld werden ebenfalls für einen Anlagebetrag von 10000 Euro angegeben:

Sparzeitraum 3 Monate:
1,2% Santander
1,01% Austrian Anadi Bank
1,00% DADAT
0,6% Renault Bank direkt

Sparzeitraum 6 Monate:
1,01% Austrian Anadi Bank
0,97% Santander
0,73% DADAT
0,6% Renault Bank direkt

Sparzeitraum 9 Monate:
1,01% Austrian Anadi Bank
0,81% Santander
0,6% Renault Bank direkt
0,56% DADAT

Sparzeitraum 12 Monate:
1,01% Austrian Anadi Bank
0,74% Santander
0,6% Renault Bank direkt
0,51% Kommunal Kredit Invest

Die Zinssätze variieren auch nach dem Anlagebetrag. Die folgenden Zinssätze gelten für einen Anlagebetrag von 5000 Euro:

Sparzeitraum 3 Monate:
1,20% Santander
1,00% DADAT
0,60% Renault Bank direkt
0,60% Austrian Anadi Bank

Sparzeitraum 6 Monate:
0,97% Santander
0,73% DADAT
0,60% Renault Bank direkt
0,60% Austrian Anadi Bank

Sparzeitraum 9 Monate:
0,81% Santander
0,60% Renault Bank direkt
0,60% Austrian Anadi Bank
0,56% DADAT

Sparzeitraum 12 Monate:
0,74% Santander
0,60% Renault Bank direkt
0,60% Austrian Anadi Bank
0,50% Addiko Bank

Alle Banken bieten eine 100%ige Einlagensicherung bis zu einem Anlagebetrag von 100000 Euro, sowohl für Fest- als auch für Tagesgeld. Die Zinsgutschrift erfolgt bei der Santander Bank, der Renault Bank direkt und der Addiko Bank monatlich. Die Austrian Anadi Bank, die DADAT Bank und die Kommunal Kredit Invest schreiben die Zinsen jährlich gut.

Die besten Angebote für Tagesgeld finden Sie unter folgenden Links:

  • Austrian Anadi Bank
  • Renault Bank direkt
  • Santander

Bei Festgeld ist der Zinssatz abhängig von der Anlagedauer. Bei steigendem Anlagebetrag bleibt der Zinssatz gleich. Je länger die Anlagedauer wird, desto höher wird der Zinsertrag.
Der Zinssatz von Tagesgeld ist sowohl abhängig von dem Anlagebetrag, als auch von der Anlagedauer. Die besten Angebote für einen geringen Anlagebetrag bietet die Santander Bank, bei einem höheren Betrag liegt die Austrian Aadi Bank mit 1,01% vorn. Zu beachten ist, wie lange das Geld angelegt werden soll. Der Zinssatz der Austrian Anadi Bank und der Renault Bank ändert sich der Zins nach längerer Anlagedauer nicht.
Wer Geld anlegen möchte, sollte sich zunächst damit auseinandersetzen wieviel er anlegen möchte und wie lange der Zeitraum sein soll.

Aktueller Sparzinsen Vergleich im Mai 2018

Tagesgeld- und Festgeldkonten stellen eine qute Quelle zusätzlicher Einkünfte dar, weil sie viel höhere Zinsen als normale Konten garantieren. Doch um von diesem Vorteil zu profitieren, müssen Interesenten stets auf dem Laufenden sein. Dabei hilft Ihnen unsere Übersicht der besten Angebote für Mai 2018.

Tagesgeldkonten

Die sattesten Gewinne für Neukunden bietet das Bestflexkonto der Santnander Consumer Bank. Denn diese bekommen in den ersten 4 Monaten Zinsen in Höhe von 1,2 % p.a.. Dabei können sie über das Geld täglich verfügen und bekommen jeden Monat eine Zinsgutschrift. Die Führung des Kontos ist kostenlos und alle Anlagen bis 100000 Euro sind versichert.

Attraktiv ist auch das Sparkonto der Dadat-Bank. Denn alle Neukunden, die bis zu 50000 Euro anlegen, bekommen hier in den ersten 4 Monaten Zinsen in Höhe von 1 % jährlich. Die Führung des Kontos ist ebenfalls kostenlos und die Anlagen bis zu 100000 sind versichert.

Addiko-Bank bietet allen seinen Kunden Zinsen in Höhe von 0,6 % pro Jahr an und das unabhängig davon, wie lange das Konto existieren soll. Die Eröffnung des Kontos ist kostenlos – genauso wie seine Führung. Dabei erfolgt sie ganz bequem online und kann von jedem Konto aus durchgeführt werden.

Festgeldkonten

Das Anadi-Online-Festgeld bringt dem Kunden Zinsen in Höhe von 0,61 %, wenn das Konto für 6 Monate eröffnet wird. Bei einer Laufzeit von 12 Monaten steigt die Zinshöhe auf 0,81 %. Und bei einer Verlängerung des Kontos profitiert der Kunde vom Zinsenziinseffekt. Wichtig ist jedoch, dass der Interessent eine Anlage in Höhe zwischen 2500 und 500000 Euro macht und dass er seinen Wohnsitz in Österreich hat.

Bei Festgeld Moneyou bekommen Kunden sowohl bei einer Laufzeit von 6 Monaten als auch bei solcher von 12 Monaten Zinsen in Höhe von 0,45 % pro Jahr. Wichtig für den Interesenten ist es jedoch, dass er eine Anlage in Höhe von mindestens 500 Euro macht. Die maximale Summe beträgt 1000000 Euro, denn höhere Beträge werden nicht verzinst. Die Führung des Kontos ist kostenlos – genau wie die Eröffnung.

Etwas aus der Reihe tanzt der Deniz-Sparplan. Dieses Festgeldkonto ist für Laufzeiten von 5-10 Jahren gedacht und bringt besonders hohe Zinsen von 1,-1,9 % jährlich. Dabei erfolgt die Einzahlung des Geldes auf das Konto nicht sofort, sondern erst innerhalb von 60 Tagen nach der Eröffnung. Danach hat der Kunde die Wahl zwischen der monatlichen, halbjährlichen und jährlichen Einzahlung auf das Konto. Bei monatlicher Einzahlung ist der minimal mögliche Betrag 50 Euro und der maximal mögliche 300 Euro. Bei halbjährlicher Einazhlung steigt der minimal mögliche Betrag auf 300 Euro und der maixmal Mögliche auf 6000 Euro. Zahlt der Kunde nur einmal Jaährlich ein, so liegt die mögliche Einazhlungssumm zwischen 600 und 12000 Euro. Die Einazhlung ist am 7 oder 20. eines Monats möglich.

Fazit

Das beste Tagesgeldkonto ist das Bestflexkonto der Santander Consumerbank. Bei Festgeldkonten ist alles nicht so eindeutig: Bei kurzzeitigen Anlagen heißt der Leader Anadi-Online-Festgeld. Und bei Langzeitanlagen gibt es derzeit nichts besseres als Deniz-Sparplan.

Sparzinsen Österreich April 2018

Verglichen werden die Sparzinsen in Österreich für Tages- und Festgeld für April 2018.

Täglich fällige Zinsen

  • Austrian Anadi Bank: 1,01%
  • Dadat Bank: 1,00%
  • Renault Bank direkt: 0,60%
  • Addiko Bank: 0,60%
  • moneyou: 0,55%
  • Kommunal Kredit Invest: 0,51%
  • DenizBank AG: 0,40%
  • [email protected]: 0,35%
  • Amsterdam Trade Bank: 0,30%
  • Porsche Bank: 0,30%
  • Hellobank! 0,25%
  • bankdirekt.at: 0,20%
  • AutoBank: 0,15%
  • sparendirekt.at: 0,12%
  • LiveBank: 0,10%
  • Bawag PSK: 0,02%
  • [email protected]: 0,02%

Die Austrian Anadi Bank lockt mit 1,01% Zinsen aufs Tagesgeld, jedoch nur wenn Sie die geforderten Voraussetzungen erfüllen. Das Angebot gilt nur für Neukunden bei einer Mindesteinlage von 10.000€ und auch nur für die ersten drei Monate. Der Rest wird mit 0,60% verzinst.
Die Dadat Bank zahlt Ihnen 1,00% Zinsen, jedoch ebenfalls nur für Neukunden, nur die ersten vier Monate und nur bis zu einem Maximalbetrag von 50.000€. Für höhere Beträge gelten die Konditionen der Bestandskunden, also 0,2%.

Gebundene Zinsen

  • Austrian Anadi Bank: 0,91%
  • Kommunal Kredit Invest: 0,90%
  • Renault Bank direkt: 0,80%
  • DenizBank AG: 0,75%
  • VakifBank: 0,75%
  • Addiko Bank: 0,70%
  • [email protected]: 0,65%
  • Amsterdam Trade Bank: 0,60%
  • moneyou: 0,55%
  • AutoBank: 0,50%
  • bankdirekt.at: 0,40%
  • LiveBank: 0,10%
  • Hellobank!: 0,10%

Den besten Zins bietet die Austrian Anadi Bank, wobei man sein Geld für mindestens 12 Monate anlegen muss. Bei einer Anlagedauer von nur 6 Monaten fällt der Zinssatz auf 0,71%. Des Weiteren müssen mindesten 2.500€ angelegt werden.
Die Kommunal Kredit Invest bietet Ihnen 0,90% Zinsen auf Ihr Festgeld. Doch aufgepasst! Dies gilt nur bei einer Mindesteinlage von 10.000€. Alle Beträge, die niedriger liegen, werden nur mit 0,55% verzinst und landen somit im unteren Mittelfeld.
Die Renault Bank direkt bietet ab einer Mindesteinlage 0,80% Zinsen für 12 Monate ohne weitere Bedingungen.

Fazit

Trotz der Niedrigzinsphase bieten einige Banken attraktive Sparzinsen für Tages- und Festgeld an. Jedoch muss streng auf die dazugehörigen Konditionen geachtet werden, da einige Banken die Zinsen mit strengen Bedingungen verknüpfen oder nur temporär anbieten.

Next Page