Sparzinsen Vergleich für Österreich
Der Sparzinsen Vergleich im Mai 2015

Damit Ihr Geld möglichst effizient arbeiten kann, empfiehlt es sich, das Geld auf einer Bank anzulegen. Doch welche Bank bietet für Ihr Kapital die beste Grundlage? Wo können Sie aus Ihrem hart ersparten Kapital das meiste herausholen. Wir zeigen Ihnen daher auf, bei welchem Bankinstitut Sie im Monat Mai 2015 die besten Zinsen auf Ihre Einlagen erhalten. Wir vergleichen in diesem Text die aktuellen Sparzinsen für den Monat Mai 2015 in Österreich. Welche Bank oder welches Kreditinstitut Ihnen die meisten Zinsen gewährt, das erfahren Sie von uns.

Die Sparzinsen richten Sie dabei stets nach dem angelegten Kapital – sollten Sie beispielsweise einen Betrag in Höhe von 1.000 Euro im Monat Mai 2015 anlegen wollen, so bietet Ihnen DenizBank Österreich mit 1,400 Prozent p.a. aktuell die höchsten Sparzinsen auf Ihr Kapital – es handelt sich dabei um ein Festgeldkonto. Höhere Renditen erhält der Anleger nur bei der Lendico Österreich – mit etwas Risiko können hier bei einer Geldanlage von 1.000 Euro exakt 1,770 Prozent Rendite p.a. erwirtschaftet werden (Achtung, keine Einlagensicherung!). Da gibt es aber natürlich auch noch die Festgeldkonten der Banken. Auch hier punktet die DenizBank Österreich mit 1,000 Prozent Tagesgeld-Zins im aktuellen Monat Mai 2015. Ihr dicht auf den Fersen präsentiert sich die liveBank mit 0,900 Prozent Sparzins auf das Tagesgeldkonto.

Bei höheren Kapitalanlagen sind natürlich auch bessere Zinsaussichten zu erwarten. Und so bietet bei den Festgeldkonten bei einer Laufzeit von 36 Monaten mit 10.000 Euro Kapitalanlage vor allem die J&T Banka Servedo Österreich mit 2,249 Prozent Sparzinsen das beste Angebot – aber aufgepasst, die Auszahlung der Zinsen ist endfällig, geschieht also erst bei Ablauf der 36 Monate. Auch als sehr lukrativ entpuppt sich das Angebot der Renault Bank, die 1,650 Prozent Zinsen auf Kapitaleinlagen in Höhe von 10.000 Euro über eine Laufzeit von 36 Monaten gewährt. Das Festgeldkonto der Renault Bank bietet hingegen ein alljährliche Auszahlungsmöglichkeit der Zinsen. Deutlich riskanter aber auch potentiell ertragreicher geht es bei den alternativen Anlageformen wie z.B. bei der Lendico oder auch der bei der SPAR-Anlage zu. Ersterer überzeugt mit satten 2,650 Prozent Zinsen, die Sie sich monatlich Auszahlen lassen können, wenn Sie wollen. Bei der SPAR-Anlage handelt es sich speziell um eine Unternehmensanleihe, die Sie sich jährlich Auszahlen lassen können – maximal sehr gute 1,850 Prozent Rendite spring hier dabei raus. Als Nachteil soll hier genannt sein, dass die beiden Finanzprodukte nicht der österreichischen Einlagensicherung unterliegen. Jedoch bietet beispielsweise die VakifBank International AG erstaunliche 1,750 Prozent Terminzins p.a., dessen Auszahlungen jährlich möglich sind. Bei den Festgeldkonten mit täglicher Verfügbarkeit des angesparten Geldes bieten die DenizBank, die Renault Bank und ide ING Diba allesamt 1,000 Prozent Tagesgeldzinsen inklusive österreichischer, bzw. europäischer Einlagensicherung.

Unser Fazit: Trotz des aktuell eher sehr geringen Leitzinses lassen sich bei österreichischen Banken derzeit gute Zinsen auf Festgeldkonten im Bereich 1,650 Prozent bis 2,249 Prozent einfahren. Des Weiteren locken aber auch die flexiblen Tagesgeldkonten mit immerhin 1,000 Prozent auf das Ersparte. Etwas höhere Zinsen erhält der Anleger dann nur noch bei den alternativen Anlageformen.

About

No comments yet Categories: News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.